FC Bayern News

Umweg 2. Bundesliga? Hannover will Arp im Sommer verpflichten

Fiete Arp
Foto: imago images

Anfang November 2017 galt Fiete Arp (21) als kommender Stürmerstar in Deutschland. In seinen ersten drei Bundesligaeinsätzen für den HSV erzielte er bereits zwei Treffer. Es blieben die einzigen im Oberhaus. Nach seinem Wechsel zum FC Bayern München 2019 spielte der Angreifer nur noch in der 3. Liga. Nun steht eine Leihe im Raum.



Wie die „Bild“ berichtet, soll Hannover 96 an Fiete Arp interessiert sein. Dem Bericht zufolge soll der Zweitligist bei den Beratern des 21-Jährigen angefragt haben. Arp solle sich einen Wechsel an die Leine vorstellen können, müsste aber auf einen Großteil seines jetzigen Gehalts verzichten, heißt es.

Kolportiert werden fünf Millionen Euro im Jahr, die Arp beim FC Bayern München einstreichen soll. Bei Hannover 96 wären es – auch wegen der angestrebten Gehaltsobergrenze – nur noch rund 500.000 Euro im Jahr. Ein denkbares Modell könnte sein, dass der deutsche Rekordmeister einen Teil des Gehalts weiterhin übernehmen wird.

Talent Arp: 20 Monate FCB, 13 Minuten Einsatzzeit

Fiete Arp besitzt in München einen Vertrag bis Sommer 2024. Seit seinem Wechsel zur Saison 2019/20 kommt der Stürmer nicht ansatzweise in die Nähe der ersten Mannschaft. Lediglich beim 3:0-Sieg in der ersten DFB-Pokal-Runde gegen den 1. FC Düren wurde Arp 13 Minuten vor dem Ende eingewechselt. Bei diesem Spiel fehlte ein Großteil der Stammspieler der ersten Mannschaft.

In der zweiten Mannschaft des FC Bayern München absolvierte Arp seit seiner Ankunft 34 Spiele, schoss sechs Tore und leistete drei Assists. Eine eher mäßige Bilanz für die 3. Liga. Nach einem guten Start in die aktuelle Drittligasaison mit zwei Toren und einem Assist in den ersten sechs Spielen ließ er wieder mehr und mehr nach. Seither kommt er auf 16 Einsätze, ein Tor und einen Assist.

Dennoch wird dem 21-Jährigen nach wie vor der Durchbruch zugetraut. Vielleicht klappt es nun mit dem Umweg über Hannover 96 und die 2. Bundesliga. Nach dem Abstieg mit dem HSV blieb Arp zunächst noch ein Jahr in Hamburg und spielte mit den Hanseaten in der 2. Liga. Mit nur zwei Toren in 18 Spielen konnte er keinen bleibenden Eindruck hinterlassen.