FC Bayern News

Neuer Vertrag für Lewandowski? Zahavi forciert Gespräche mit den Bayern

Robert Lewandowski
Foto: CHRISTOF STACHE/POOL/AFP via Getty Images

Robert Lewandowski gehört (aktuell) zweifelsfrei zu den besten Fußballern der Welt. Der Pole trifft wie am Fließband und ist unersetzlich für die Bayern. Der 32-jährige hatte sich zuletzt über seine sportliche Zukunft beim deutschen Rekordmeister geäußert und dabei betont, dass er durchaus offen für ein Karriereende beim FCB ist. Aktuellen Medienberichten zufolge könnte es bereits zeitnah zu den ersten Vertragsgesprächen kommen.



Lewandowski ist vertraglich noch bis 2023 an den FC Bayern gebunden. Ob und wie es danach mit ihm weitergeht ist offen. Eigenen Aussagen zufolge kann er noch „ein paar Jahre“ auf seinem aktuellen Top-Niveau spielen und auch die Bayern-Bosse trauen dem Angreifer durchaus zu, dass er auch noch mit Mitte 30 zu den besten Stürmern in Europa gehört. Beispiele hierfür gibt es genug wie man an Cristiano Ronaldo (36), Lionel Messi (33) oder Zlatan Ibrahimovic (39) eindrucksvoll sieht.

Zahavi sucht das Gespräch mit den Bayern

Wie „SPORT1“-Reporter Florian Plettenberg in seinem Podcast „Meine Bayern-Woche“ enthüllt, könnte es in den kommenden Wochen bereits zu den ersten Sondierungsgesprächen zwischen den Bayern und Lewandowski kommen. Genauer gesagt zwischen dessen Berater Pini Zahavi und den Münchnern. Der 77-jährige Israeli hat in den vergangenen Monaten für viel Unruhe in München gesorgt, da er auch David Alaba als Spielerberater vertritt und die Vertragsverhandlungen mit dem Österreicher bekanntlich nicht ideal aus Sicht der Bayern verlaufen sind.

Laut Plettenberg möchte Zahavi vorfühlen wie die Stimmung bei den Bayern-Bossen ist und wie diese mit Lewandowski über den Sommer 2023 hinaus planen. Auch wenn zwei Jahre vor Vertragsende sicherlich keinen allzu großen Druck bei Lewandowski besteht, dürften die Münchner dennoch ein offenes Ohr für Zahavi haben.