FC Bayern News

Bericht: DFB-Comeback von Müller zur EURO steht auf der Kippe!

Thomas Müller
Foto: imago images

In den vergangenen Wochen haben sich die Anzeichen verdichtet, dass Thomas Müller zur bevorstehenden Fußball-Europameisterschaft sein Comeback in der deutschen Nationalmannschaft feiern wird. Auch Bundestrainer Joachim Löw hat sich diesbezüglich zuletzt überraschend offen gezeigt. Aktuellen Medienberichten zufolge muss der 31-jährige Profi jedoch um seine Rückkehr ins DFB-Team bangen.



Wie „SPORT1“ berichtet, hat Löw noch nicht final entschieden, ob Müller bei der EURO sein Comeback feiern darf. Der 61-jährige hatte zuletzt betont, dass er im Mai seine Entscheidung treffen wird. Müller selbst hat eigenen Aussagen zufolge große Lust im Sommer „auf Titeljagd“ zu gehen. Seine Rückkehr steht jedoch unter gewissen Bedingungen.

Lässt Löw Müller zuhause, wenn Reus, Havertz, Brandt & Co. fit und in Form sind?

Laut „SPORT1“ wird Müller nur sein DFB-Comeback feiern, sollte andere Leistungsträger in der Offensive ausfallen bzw. schwächeln. Gerade im Offensivbereich hat der Bundestrainer eine Vielzahl an Spielern zur Auswahl.

Auch für den TV-Experten und Ex-FCB-Profi Mario Basler ist das Müller-Comeback alles andere als in Stein gemeißelt, wie dieser im „Doppelpass“ betonte: „Wenn Jogi das Gespräch suchen würde und er Thomas sagt, dass er keine Garantie auf einen Stammplatz hat, dann kann ich mir nicht vorstellen, dass er mitfahren wird.“ Laut Basler kommt für Müller nur eine EM-Teilnahme in Frage, wenn er eine tragende Rolle spielt: „Müller gibt sich nicht mit einem Bankplatz zufrieden, er will immer spielen. Er braucht auch irgendwann mal Urlaub. Ich glaube nicht, dass er drei Wochen Urlaub herschenkt, um sich auf die Bank zu setzen.“