Fussball News

Hoeneß verteidigt seine DFB-Kritik: „Ich würde wieder dasselbe sagen“

Uli Hoeneß
Foto: Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images

Uli Hoeneß hat mit seiner scharfen Kritik am DFB in den vergangenen Tagen für viel Aufsehen gesorgt. Während der Verband die „pauschale Kritik“ des 69-jährigen zuletzt deutlich zurückwies, verteidigt dieser seine Meinung.



Hoeneß hatte sich vor dem Länderspiel gegen Island diese Woche sehr kritisch über die offensichtlichen Probleme innerhalb des DFB geäußert und betont, dass es mehr um persönliches Befinden und Posten geht als um den deutschen Fußball an sich.

Der 69-jährige betonte vor dem heutigen WM-Qualispiel gegen Rumänien, dass es nach wie vor an dieser Kritik festhält: „Ich bin hier als Experte bei RTL, weil mir sehr viel am deutschen Fußball liegt. Viele Dinge beim DFB in der Verwaltung, in der Außendarstellung, die haben mir überhaupt nicht gefallen.“

Laut Hoeneß hat dies auch nichts mit seiner Verbundenheit mit den Bayern zu tun: „Das hat mit dem FC Bayern nichts zu tun. Und auch nach zwei, drei Mal schlafen und drei Tagen Überlegung würde ich morgen wieder genau dasselbe sagen.“