FC Bayern News

Goretzka über seine neuen Spitznamen: „Ich musste liefern“

Leon Goretzka
Foto: imago images

Mit seinem fünften Saisontor in der laufenden Bundesliga-Saison schoss Leon Goretzka den FC Bayern gestern Abend zum knappen 1:0-Erfolg gegen Leipzig und avancierte damit zum Matchwinner. Der 26-jährige reagierte nach dem Spiel auf seinen neuen Spitznamen, den ihm Teamkollege Thomas Müller verpasst hat.



In einem Instagram-Video mit Mats Hummels machte Müller Leon Goretzka zu Leon SCOREtzka und betonte dabei, nicht ganz ernsthaft, dass dieser durchaus in der Lage ist den verletzten Robert Lewandowski zu ersetzen. Der 26-jährige Mittelfeldspieler hat seinen neuen Spitznamen auf Anhieb alle Ehre gemacht und schoss die Bayern zum 1:0-Erfolg im Topspiel gegen Leipzig.

„Anscheinend war er ein bisschen gelangweilt“

Nach dem Spiel äußerte sich Goretzka im Gespräch mit „Sky“ wie folgt zu seinem neuen Spitznamen, den ihm Müller verpasst hat: „Wir haben gestern darüber gesprochen, also musste ich heute liefern. Anscheinend war er während der Länderspielpause ein bisschen gelangweilt.“

Mit 13 Torbeteiligungen (5 Tore und 7 Vorlagen) in 21 Bundesliga-Spielen hat sich Goretzka klangheimlich zu einem Top-Scorer in dieser Saison beim FC Bayern entwickelt.