Transfers

Bericht: Bayern hat Lucas Vazquez ein Angebot unterbreitet!

Lucas Vazquez
Foto: imago images

In der Causa Lucas Vazquez deutet sich in absehbarer Zeit eine Entscheidung an. Im Poker um den spanischen Nationalspieler von Real Madrid sollen die Bayern laut der spanischen Zeitung „ABC“ derzeit gute Karten haben.



Obwohl Lucas Vazquez bei den Madrilenen derzeit als rechter Verteidiger gesetzt ist, wird er den Klub voraussichtlich im Sommer verlassen. Zuletzt konnten sich die beiden Parteien nicht über eine Vertragsverlängerung einig werden. Die Königlichen wollen sein Jahresgehalt von 3,5 Mio. Euro nicht weiter zahlen und boten den Spieler ein um zehn Prozent verringertes Gehalt. Vazquez gefällt dies natürlich überhaupt nicht, zumal 3,5 Mio. Euro für einen momentanen Stammspieler bei Real ohnehin recht dürftig sind. Der Rechtsfuß steht jedoch immerhin vor der angenehmen Situation, seinen neuen Verein praktisch frei wählen zu können.

Bayern bekommt Konkurrenz aus England und Italien

Der FC Bayern soll demnach in der Pole Position im Vazquez-Transferpoker sein. Die „ABC“ nennt „insbesondere Bayern München“ als Klub, der dem spanischen Nationalspieler ein Angebot unterbreitet haben soll. Dem Bericht zufolge liegen dem Spieler jedoch auch Angebote von Manchester United, Inter Mailand und dem FC Chelsea vor. Starke Konkurrenz für die Münchner, die Vazquez als hochwertige Option für die Kaderbreite verpflichten möchten. Der Madrilene kann sowohl auf der rechten Abwehrseite, als auch im rechten Mittelfeld agieren. Damit könnten die Bayern Douglas Costa und Bouna Sarr auf einem Schlag ersetzen. Der 29-Jährige hätte in seiner derzeitigen Form sogar die Chance, Benjamin Pavard zu verdrängen. Mit Sicherheit ein Punkt, der Vazquez einen Bayern-Wechsel schmackhaft machen könnte.