FC Bayern News

FC Bayern vs. Paris St. Germain | Vorschau, Team-News und Prognose

FC Bayern vs. PSG
Foto: imago images

Showdown in der Allianz Arena heute Abend um 21 Uhr (live auf Sky). Es kommt zur Neuauflage des CL-Finals 2020 zwischen dem FC Bayern und Paris St. Germain. Die Münchner müssen dabei mit Lewandowski  und Gnabry auf ihre besten Stürmer der letzten CL-Saison verzichten. Aber auch Paris hat mit einigen Verletzungssorgen zu kämpfen.



Mit Paris Saint-Germain hat der FC Bayern ein echtes Hammerlos im CL-Viertelfinale zugelost bekommen. Gut sieben Monate nach dem historischen 1:0-Erfolg im CL-Endspiel von Lissabon stehen sich die beiden Teams erneut gegenüber. Auch wenn sich beide Mannschaften mit personellen Probleme herumplagen, können sich die Fußballfans auf ein echtes Spektakel freuen.

Team-News: FC Bayern

Der Ausfall von Robert Lewandowski ist ein herber Rückschlag für die Bayern. Die Münchner werden aufgrund einer Bänderdehnung im Knie alle Voraussicht nach in beiden Viertelfinalspielen auf ihren Top-Torjäger verzichten müssen. Gestern musste der FCB direkt die nächste Hiobsbotschaft hinnehmen. Nachdem Hansi Flick auf der Abschluss-PK bekannt gab, dass  Serge Gnabry über „Halsschmerzen“ klagt und auf der Kippe steht, wurde der 25-jähirge im Laufe des Tages positiv auf Covid-19 getestet. Der deutsche Nationalspieler wurde sofort von der Mannschaft isoliert und muss nun 14 Tage in Quarantäne.

Robert Lewandowski und Serge Gnabry
Foto: imago images

Durch den Ausfall von Lewandowski und Gnabry gehen Flick langsam aber sicher die Optionen in der Offensive aus. Für den verletzten Polen muss demnach wieder Eric Maxim Choupo-Moting ran. Wie Flick seine Viererkette aufstellte ist derzeit noch offen. Der 56-jährige muss sich im Abwehrzentrum zwischen Jerome Boateng und Niklas Süle entscheiden. Hinten links hat Flick die Qual der Wahl zwischen Lucas Hernández und Alphonso Davies. Für Hernández spricht eindeutig die Zweikampfhärte und der starke Auftritt im Spiel gegen Leipzig. Davies hingegen hat leichte Schnelligkeitsvorteile, die gegen Mbappé oder Neymar nicht unerheblich sind.

Team-News: Paris St. Germain

Nicht nur beim FC Bayern gab es einen neuen Corona-Fall, auch PSG hat Probleme mit Covid-Erkrankungen. Florenzi und Verratti befinden sich ebenfalls in Quarantäne und stehen damit nicht zur Verfügung. Dazu fallen noch Icardi, Juan Bernat und Paredes (gelbgesperrt) aus.

Wahrscheinlich wird Pochettino wieder nur mit zwei „echten“ Mittelfeldspielern ins Rennen gehen. Schon gegen Lille in der französischen Ligue 1 bot er am Wochenende mit Di María, Neymar, Mbappé und Kean vier (!) Stürmer auf. Genützt hat es nichts – PSG verlor das Topspiel 0:1 und damit auch die Tabellenführung.

Der Direkte Vergleich

Neunmal spielte der FCB bisher gegen PSG. Alle Spiele fanden im Rahmen der Champions League statt. Das letzte war natürlich das Finale 2020 in Lissabon, in dem sich der FC Bayern zum sechsten Mal Europas Krone aufsetzen konnte (1:0).

Ansonsten ist die Bilanz gegen die Franzosen leicht negativ: Vier Siege des FC Bayern stehen fünf von Paris gegenüber. Daheim verloren er nur das Erste im November 1994 (0:1), seitdem gab es drei Siege am Stück. In Paris haben die Münchner bisher jedes Spiel verloren.

Gegen die Bayern musste Paris seine zweithöchste Europapokalniederlage hinnehmen. Im Oktober 1997 verloren sie im Münchner Olympiastadion mit 1:5 durch Doppelpacks von Giovane Elber und Carsten Jancker (dazu Thomas Helmer). Nur bei der legendären „Remontada“ gegen den FC Barcelona verloren sie noch höher, als sie nach einem 4:0-Hinspielsieg mit 1:6 im Camp Nou untergingen (2016/17).

Voraussichtliche Aufstellungen

FC Bayern: Neuer – Pavard, Süle, Alaba, Hernández – Kimmich, Goretzka – L. Sané, T. Müller, Coman – Choupo-Moting

Paris: Navas – Kehrer, Marquinhos, Kimpembe, Diallo – Gueye, Danilo Pereira, Kean, di María, Neymar – Mbappé

Prognose: Wie im Finale wird die Defensive entscheiden

Obwohl beide Teams eher für ihre Offensive bekannt waren, wurde das CL-Finale 2020 knapp durch ein Tor entschieden. Auch heute ist es vorstellbar, dass beide Defensivreihen nicht viel hergeben werden – ja dürfen.

Bayern hat trotz der Ausfälle von Lewandowski und Gnabry immer noch genug Qualität, um sich Chancen rauszuspielen oder Fehler zu bestrafen (siehe Leipzig am Wochenende). Dasselbe gilt aber eben auch für Paris. Zu groß ist die individuelle Klasse im Sturm.

Der erste Fehler kann entscheidend sein. Jedoch gibt es diesmal noch ein Rückspiel.