Champions League

Flick vor dem CL-Kracher gegen PSG: „Brauchen mehr Selbstvertrauen im Angriff“

Hansi Flick
Foto: imago images

Nach dem Bundesliga-Topspiel gegen RB Leipzig geht es morgen Abend direkt rasant weiter für den FC Bayern. Mit Paris Saint-Germain haben die Münchner das nächste Spitzenspiel vor der Brust. Hansi Flick fordert von seinen Spielern ein selbstbewusstes Auftreten gegen den französischen Meister und mehr Entschlossenheit im Angriff.



Knapp sieben Monate nach dem CL-Finale von Lissabon kommt es am Mittwochabend in der Münchner Allianz Arena zum Wiedersehen zwischen dem FCB und Paris Saint-Germain. Diesmal stehen sich die beiden Teams bereits im Viertelfinale der Königsklasse gegenüber.

Hansi Flick betonte auf der Abschluss-PK vor dem Spiel, dass das Endspiel aus dem Vorjahr abgehakt sei, zumindest aus Sicht der Bayern. Der 56-jähirge wünscht sich, mit Blick das Bundesliga-Spiel gegen Leipzig, mehr Durchschlagskraft im Offensivspiel seiner Mannschaft: „Entscheidend ist es, dass wir nicht zu viel daran denken, was passiert, wenn der Gegner in Ballbesitz kommt, sondern dass wir mit Selbstvertrauen unsere Angriffe vortragen, ein bisschen entschlossener als gegen Leipzig. Es werden sich auch für uns Situationen ergeben, die müssen wir besser und konsequenter ausspielen als in Leipzig.“

„Enorm viel Qualität mit dem Ball“

Der Respekt vor dem Gegner ist groß wie Flick deutlich machte. Paris ist demnach nicht nur in der Offensive extrem gefährlich: „Sie haben eine stabile Defensive, einen guten Torwart und vorne natürlich enorm viel Qualität bei Ballgewinn.“

Laut dem FCB-Coach wird es entscheidend sein Paris bereits im Spielaufbau unter Druck zu setzen: „Wir müssen schauen, dass wir die Schnittstellen und Passwege zumachen, dass wir denjenigen, der im Ballbesitz ist, frühzeitig unter Druck setzen können. Das sind die Aufgaben, die wir morgen umsetzen müssen.“