FC Bayern News

Flick-Nachfolge? Jürgen Klopp ist erneut ein Thema beim FC Bayern!

Jürgen Klopp
Foto: imago images

Ist der FC Bayern bereits auf der Suche nach einem Nachfolger für Hansi Flick? Aktuellen Medienberichten zufolge ist Jürgen Klopp die Wunschlösung kommenden Sommer, sollte Flick die Münchner tatsächlich verlassen.



Der Name Jürgen Klopp wird schon seit geraumer Zeit mit dem FC Bayern in Verbindung gebracht. Jedes Mal, wenn der deutsche Rekordmeister auf der Suche nach einem neuen Übungsleiter ist, wird Klopp an der Säbener Straße gehandelt. Aktuellen Medienberichten zufolge bereiten sich die Bayern-Bosse bereits auf den „Ernstfall“ vor, sollte Hansi Flick am Ende der Saison tatsächlich das Handtuch werfen.

Jürgen Klopp als Wunschlösung

Wie das englische Portal „90min“ exklusiv berichtet, ist der 53-jährige die absolute Wunschlösung beim FC Bayern für die Nachfolge von Flick. Die anhaltenden Differenzen zwischen ihm und Sportvorstand Hasan Salihamidzic könnten dazu führen, dass der Erfolgscoach die Bayern, trotz eines laufenden Vertrags bis 2023, vorzeitig verlässt. In diesem Fall möchte sich der FCB um Klopp bemühen.

Klopp steckt mit dem FC Liverpool derzeit in einer sportlichen Krise. Die Reds belegen momentan nur den sechsten Platz in der Premier League, damit droht man den Einzug in die Champions League zu verpassen. Zudem soll Klopp über die jüngsten Personalentscheidungen des Klubs verärgert sein. Als Beispiel hierfür wird die geplatzte Vertragsverlängerung mit Georginio Wijnaldum genannt. Klopp möchte den Mittelfeldspieler gerne über die laufende Saison hinaus behalten.

„Man unterschreibt Verträge und versucht sich daran zu halten“

Auch wenn die Bayern sicherlich zu den wenigen Vereinen gehören die Klopp reizen, ist es vollkommen offen, ob dieser tatsächlich gewillt ist Liverpool zu verlassen. Als dessen Namen zuletzt im Zuge der Löw-Nachfolge gehandelt wurde, lehnte dieser den Bundestrainer-Posten kategorisch ab und verwies auf seinen bis 2024 laufenden Vertrag in Liverpool: „Man unterschreibt Verträge und versucht im Allgemeinen, sich daran zu halten. Ich hatte auch bei Mainz Verträge und sie eingehalten, obwohl es Interesse von Bundesligisten mit mehr Geld und Renommee gab“, so Klopp.