FC Bayern News

Guardiola adelt Bayern trotz CL-Aus: „Wenn ich verlieren müsste, dann so“

Pep Guardiola
Foto: imago images

Das CL-Aus der Bayern gegen Paris Saint-Germain ist für viele Fans und Experten nicht nachvollziehbar. Die Münchner haben sich in beiden Spielen nicht unbedingt als schlechtere Mannschaft präsentiert – im Gegenteil. Auch Ex-FCB-Coach Pep Guardiola adelte Manuel Neuer & Co. trotz dem frühen Aus in der Königsklasse.



Nachdem Guardiola zuletzt drei Mal in Folge mit Manchester City im CL-Viertelfinale gescheitert war, setzte man sich in dieser Saison gegen Borussia Dortmund durch. Der 50-jährige zeigte sich nach dem gestrigen 2:1-Sieg gegen den BVB sichtlich erleichtert. Der Spanier äußerte sich auch über das CL-Aus der Bayern.

„Ich wäre liebend gerne nach München gefahren“

ManCity trifft im Halbfinale auf Bayern-Bezwinger Paris Saint-Germain. Guardiola macht kein Geheimnis, dass er lieber gegen seinen Ex-Verein gespielt hätte: „Ich wäre liebend gerne nach München gefahren – aber vielleicht ja nächstes Jahr“, betonte dieser im Gespräch mit „Sky“.

Der City-Coach adelte den Rekordmeister trotz dem frühen Aus im Viertelfinale: „Die Bayern müssen unglaublich stolz auf sich sein. Jeder will gewinnen. Aber wenn ich verlieren müsste, dann würde ich so verlieren wollen, wie sie es getan haben.“

Zeitgleich betonte Guardiola, dass er großen Respekt vor PSG hat: „Wir haben gesehen, wie stark sie sind. Mbappe und Neymar sind sehr gut. Sie haben für mich die beste Mannschaft der Welt rausgeworfen.“