Bundesliga

Dank Musiala-Doppelpack: Bayern feiert wichtigen Auswärtssieg in Wolfsburg!

Jamal Musiala
Foto: imago images

Der FC Bayern hat am 29. Spieltag einen wichtigen Sieg eingefahren. Die Münchner feierten am Samstag einen 3:2-Auswärtserfolg beim VfL Wolfsburg. Überragender Mann des Spiels war Bayern-Youngster Jamal Musiala, der seinen ersten Bundesliga-Doppelpack erzielte und den FCB damit zum Sieg führte.



Drei Tage nach dem CL-Aus gegen Paris Saint-Germain ist der FC Bayern wieder zurück in der Erfolgsspur. Manuel Neuer & Co. setzten sich in einem wilden Bundesliga-Topspiel mit 3:2 gegen den VfL Wolfsburg durch. Damit hat der FCB seinen Vorsprung auf Verfolger RB Leipzig erneut auf sieben Punkte ausgebaut.

Flick muss sein Team erneut umbauen

Hansi Flick hat sein Team, im Vergleich zum 1:0-Erfolg in Paris unter der Woche, nur auf einer Position umgebaut: Anstelle von Coman (nicht im Kader) durfte Jamal Musiala von Anfang an spielen. David Alaba rückte zudem erneut ins zentrale Mittelfeld und ersetzte den weiterhin angeschlagenen Leon Goretzka.

Musiala und Choupo-Moting bringen Bayern in Front

Die Bayern präsentierten sich in der Anfangsphase der Partie als die spielbestimmende Mannschaft und hatten nach vier Minuten die erste richtige Chance des Spiels durch Choupo-Moting, dessen mittiger Schuss aus 14 Metern jedoch kein Problem für Casteels war. Quasi im Gegenzug partierte Neuer gegen Baku aus spitzem Winkel.

Jamal Musiala
Foto: imago images

In der 15. Minute war es dann so weit: Nach einem schönen Sololauf von Davies auf der linken Seite, tänzelte Musiala drei Wolfsburger im Strafraum aus und brachte den FCB mit 1:0 in Front. Knapp zehn Minuten später baute Choupo-Moting die Führung der Münchner aus. Nach einer Hereingabe von Alaba ließ Casteels den Ball klatschen, dieser landete direkt vor den Füßen des Kameruners und dieser ließ sich nicht zwei Mal bitten.

Die Wölfe ließen jedoch nicht nach und meldeten sich in der 34. Minute zurück: Weghorst verkürzte mit dem zweiten Torschuss der Gastgeber auf 1:2. Die Flick-Elf zeigte sich jedoch alles andere als geschockt. 180 Sekunden nach dem Wehhorst-Treffer war erneut Jamal Musiala zur Stelle. Nach einer Flanke von Thomas Müller, köpfte der Youngster das 3:1 für den FCB. mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Halbzeitpause.

Philipp verkürzt, Neuer ist zur Stelle

Kurz nach dem Seitenwechsel hätte Musiala beinahe seinen Hattrick perfekt gemacht, doch Lacroix klärte dessen Schuss auf der Linie. Auf der Gegenseite machte es Maximilian Philipp deutlich besser und verkürzte in der 54. erneut auf 2:3 für den VfL. In der 66. hatte Weghorst das 3:3 auf dem Fuß, der Niederländer scheiterte jedoch aus knapp 14 Metern am starken Manuel Neuer im Tor der Bayern.

Die Bayern präsentierten sich in der zweiten Hälfte in der Defensive (mal wieder) sehr anfällig. In der Offensive fehlte es indes an der nötigen Präzision und Durchschlagskraft. Die Wölfe warfen in den Schlussminuten nochmals alles vorne, am Ende blieb es jedoch beim knappen Auswärtserfolg für die Bayern.

In drei Tagen geht es direkt weiter für die Münchner. Am kommenden Dienstag empfängt die Flick-Elf Bayer Leverkusen in der heimischen Allianz Arena.