FC Bayern News

22 Mio. Euro pro Jahr: Real ist bereit die Gehaltsforderungen von Alaba zu erfüllen

David Alaba
Foto: imago images

Der Wechsel von David Alaba zu Real Madrid nimmt immer konkrete Formen an. Schon seit Monaten halten sich hartnäckig die Gerüchte, wonach die Königlichen bereits eine mündliche Einigung mit dem 28-jährigen Defensiv-Allrounder erzielt haben. Spanischen Medienberichten zufolge ist Real nun auch bereit die Gehaltsforderungen von Alaba zu erfüllen.



Alaba wurde zuletzt mit zahlreichen europäischen Top-Klubs in Verbindung gebracht, der Österreicher tendiert jedoch zu einem Wechsel in die spanische La Liga wie dessen Berater Pini Zahavi kürzlich verraten hat. Mit Real und Barca gibt es faktisch nur zwei Optionen für Alaba. Während die Katalanen nicht gewillt sind die Gehaltsforderungen von Alaba zu erfüllen, scheint Real nun ernst zu machen.

Alaba wird dringend benötigt in Madrid

Wie die spanische „AS“ berichtet, sind die Verantwortlichen bei Real bereit tief in die Tasche zu greifen für Alaba. Demnach hat man eingewilligt dem 28-jährigen 11 Mio. Euro (netto) pro Jahr zu zahlen, dies wären knapp 22 Mio. Euro (brutto).

Der Grund warum die Madrilenen plötzlich bereit sind die finanziellen Forderungen von Alaba zu akzeptieren liegt schlichtweg darin, dass mit Raphaël Varane und Sergio Ramos zwei Innenverteidiger den Verein im Sommer verlassen könnten. Mit beiden Spielern hat Real zuletzt Vertragsgespräche geführt, beides Mal konnte man sich nicht einigen. Ramos kann Real am Ende dieser Saison ablösefrei verlassen, bei Varane (Vertrag bis 2022) rückt ein Verkauf immer näher.

Passend dazu hat der Transferexperte Fabrizio Romano diese Woche in seinem „Here we go“-Podcast berichtet, dass der Alaba-Wechsel zu Real zu „99 Prozent“ bereits durch ist.