FC Bayern News

Bayern weiterhin mit personellen Sorgen: Was ist mit Alaba, Sane und Goretzka?

Leroy Sane und Leon Goretzka
Foto: imago images

Für den FC Bayern steht heute Abend (20:30 Uhr, live bei Sky) ein schwieriges Heimspiel gegen Bayer Leverkusen auf dem Spielplan. Eine Partie, die alleine deshalb ordentlich Brisanz hat, weil es das erste Match nach der Abschiedserklärung von Hansi Flick ist. Der Bayern-Coach hat derweil jedoch nicht nur mit dem Medienrummel zu kämpfen, sondern auch mit personellen Problemen.



Wie bereits feststeht wird Flick weiterhin auf Robert Lewandowski, Serge Gnabry und Niklas Süle verzichten müssen. Neben dem Trio droht jedoch auch der Ausfall von drei weiteren wichtigen Spielen. Einer davon ist David Alaba, der aus unbekannten Gründen nicht am Training teilgenommen hatte. Ein Fragezeichen steht auch weiterhin hinter Leon Goretzka. Der Mittelfeldspieler fehlte zuletzt aufgrund einer Muskelverletzung und scheint immer noch nicht bei 100 Prozent zu sein. Leroy Sane hingegen hat Ellenbogenproblemen, die aus der Partie gegen Wolfsburg stammen.

Laut Flick werden alle drei im Kader für das Spiel gegen Leverkusen stehen. Die „BILD Zeitung“ berichtet jedoch, dass alle drei keine Kandidaten für die Startelf sind und nur zum Einsatz kommen, wenn Not am Mann ist.

Bayern erneut mit Rumpfkader: Rücken Martinez und Musiala in die Startelf?

Somit droht den Bayern erneut ein personeller Engpass. Positiv ist jedoch, dass Lucas Hernández wohl dabei sein wird und voraussichtlich mit Jerome Boateng die Innenverteidigung bilden kann. Offen ist dagegen die Position neben Joshua Kimmich. Sollten Alaba und Goretzka tatsächlich fehlen, spricht einiges für Javi Martinez. Der Routinier könnte die Rolle mit seiner Erfahrung sicherlich gewissenhaft erfüllen und hätte kurz vor seinem Abschied auch mal verdient eine komplette Partie zu absolvieren. Die Chancen stehen gut, zumal auch Roca weiterhin fehlt und Dantas wohl keine echte Option ist. Möglich wäre jedoch auch ein Einsatz von Jamal Musiala, der als Achter vor Kimmich agieren könnte. Dieser wird womöglich jedoch auch auf dem Flügel gebraucht, da der Einsatz von Sane auf der Kippe steht.