FC Bayern News

Offiziell: Rummenigge kehrt ins UEFA-Exekutivkomitee zurück

Karl-Heinz Rummenigge
Foto: Thomas Lohnes/Getty Images

Gestern machten bereits erste Meldungen die Runde, wonach Bayern-Klubchef Karl-Heinz Rummenigge wieder ins UEFA-Exekutivkomitee einziehen könnte. Seit heute ist es nun offiziell. Der 65-jährige wurde erneut in das höchste Gremium der UEFA aufgenommen.



Wie die UEFA am Dienstag bekannt gab, zieht Rummenigge als Vertreter der Europäischen Club-Vereinigung ECA in das Gremium ein. Damit folgt er auf den Juve-Chef Andrea Agnelli, der im Rahmen der Super League-Gründung alle seiner Ämter bei der UEFA und ECA niedergelegt hat. Rummenigge war zwischen 2008 bis 2017 Chef der einflussreichen Klub-Vereinigung ECA und in dieser Funktion bereits Teil des UEFA-Exekutivkomitees.

„Er ist ein fantastischer Ehrenvorsitzender“

UEFA-Chef Präsident Aleksander Ceferin freut sich über die erneute Berufung von Rummenigge: „Er ist ein fantastischer Ehrenvorsitzender der European Club Association“. Rummenigge wird bis 2024 im UEFA-Exekutivkomitee sitzen, d.h. auch nach seiner Zeit als Vorstandsvorsitzender beim FC Bayern, die zum Ende dieses Jahres endet.

Das UEFA-Exekutivkomitee ist ist das oberste Exekutivorgan der UEFA und setzt sich aus 16 Mitgliedern und dem Präsidenten zusammen. Das „ExKo“ fällt alle wichtigen Beschlüsse für die UEFA, hierzu zählt unter anderem auch die gestern beschlossene Champions League-Reform.