FC Bayern News

Rummenigge kontert Flick: „Der Trainer wird bei Transferfragen mit eingebunden“

Karl-Heinz Rummenigge
Foto: imago images

Hansi Flick möchte den FC Bayern am Ende der Saison verlassen. Über die konkreten Gründe hat er sich bisher noch nicht geäußert. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge ist das angespannte Verhältnis zu Sportvorstand Hasan Salihamidzic und vor allem die unterschiedlichen Vorstellungen bei der Kaderplanung dafür verantwortlich, dass der 56-jährige freiwillig das Handtuch wirft. Bayern-Klubchef Karl-Heinz Rummenigge hat sich nun erstmals zu diesen Gerüchten geäußert und sich schützend vor Hasan Salihamidzic gestellt.



„Jeder weiß, dass die Mannschaft qualitativ letztes Jahr besser war“, mit diesem Satz hat Hansi Flick Anfang April für viel Unruhe beim FC Bayern gesorgt. Die Aussage war ein deutlicher Seitenhieb in Richtung von Hasan Salihamidzic, der als Sportvorstand hauptverantwortlich für die Kaderzusammenstellung und die Transfers ist. Auch wenn Flick kurz darauf dementiert hat, dass er damit Salihamidzic kritisieren wollte, war der Schaden bereits angerichtet.

In den vergangenen Wochen hat die Kritik an Salihamidzic deutlich zugenommen. Der 43-jährige wird immer schärfer für seine „misslungenen Transfers“ von den eigenen Fans angefeindet. Zeitgleich wird ihm vorgeworfen, vergangenen Sommer Spieler verpflichtet zu haben, die Flick nicht wollte und die mit dem FCB-Coach nicht abgestimmt waren. Diese Gerüchte wurden nun Karl-Heinz Rummenigge deutlich dementiert.

„Ich finde ich es nicht fair, wie die Öffentlichkeit aktuell mit Hasan umgeht“

Im Gespräch mit der „BILD am Sonntag“ machte der 65-jährige deutlich, dass beim FCB nicht eine Person allein über Spielerneuzugänge entscheidet: „Momentan zielt die Öffentlichkeit auf Hasan Salihamidzic ab. Aber alle Entscheidungen, selbstverständlich auch Transfers und Kaderfragen, treffen wir beim FC Bayern gemeinsam mit dem Vorstand und dem Aufsichtsrat.“ Zeitgleich stellte er sich zudem schützend vor Salihamidzic: „Daher finde ich es nicht fair, wie die Öffentlichkeit aktuell mit Hasan umgeht.“

Besonders auffällig: Rummenigge betonte, zudem, dass auch Flick bei den Last Minute-Transfers vergangenen Sommer ein Wörtchen mitzureden hatte: „Der Trainer ist dabei genauso eingebunden.“ Damit hat der Bayern-Klubchef sehr deutlich gemacht, dass Flick bei der Kaderzusammstellung durchaus eine aktivere Rolle spielt, als man bisher angenommen hat bzw. es medial dargestellt wird.