FC Bayern News

Bericht: West Ham United beschäftigt sich mit Corentin Tolisso

Corentin Tolisso
Foto: imago images

Corentin Tolisso gilt schon seit längerer Zeit als Verkaufskandidat beim FC Bayern. Kommenden Sommer könnte es nun so weit sein, dass der Franzose die Münchner tatsächlich verlässt. Aktuellen Medienberichten zufolge beschäftigt sich West Ham United mit dem Mittelfeldspieler.



Seit knapp zwei Jahren wird Tolisso mittlerweile mit einem vorzeitigen Abschied vom deutschen Rekordmeister in Verbindung gebracht. Der 26-jährige wurde mit zahlreichen Top-Klubs in Verbindung gebracht. Bedingt durch die vielen Verletzungen und durchwachsenen Leistungen ist die Liste an zahlungswilligen Interessenten zuletzt deutlich geschrumpft. Dennoch gibt es Vereine die den Weltmeister von 2018 auf dem Zettel haben.

Macht Tolisso Platz für Neuhaus oder Camavinga?

Wie der gut informierte Sportjournalist Pedro Almeida berichtet, hat West Ham United ein Auge auf Tolisso geworfen. Die Hammers möchten demnach ihr zentrales Mittelfeld im Sommer stärken und beschäftigen sich intensiv mit Tolisso.

In München ist man alles andere als abgeneigt den einstigen Rekordtransfer am Ende der Saison ziehen zu lassen. Tolisso spielt, rein sportlich betrachtet, schon seit geraumer Zeit keine tragende Rolle mehr an der Säbener Straße und kam unter Hansi Flick zuletzt nicht über eine Reservistenrolle hinaus.

Zudem ist Tolisso vertraglich nur noch bis 2022 an den FCB gebunden, damit wäre im Sommer der ideale Zeitpunkt für die Bayern um nochmals eine Ablöse zu generieren. Diese könnte man sofort in einen neuen Mittelfeldspieler reinvestieren. Florian Neuhaus und Eduardo Camavinga wurden zuletzt immer wieder beim FCB gehandelt. Beide kosten Gerüchten zufolge zwischen 40-45 Mio. Euro. Eine Summe, welche die Bayern ohne Spielerverkäufe nicht stemmen können bzw. wollen in Corona-Zeiten.

Was können die Bayern für Tolisso verlangen?

Die spannende Frage ist jedoch: Wie viel können die Münchner für Tolisso überhaupt noch verlangen? Sein aktueller Marktwert liegt laut transfermarkt.de bei 20 Mio. Euro, damit hat der französische Nationalspieler knapp 25 Mio. Euro an Wert verloren, seitdem er im Sommer 2017 von Lyon an die Isar wechselte.

Das größte Problem des Franzosen ist seine starke Verletzungsanfälligkeit. Aktuell fällt Tolisso mit einem Sehnenriss aus und wird in dieser Saison kein Spiel mehr absolvieren. Allein in der laufenden Spielzeit hat der zentrale Mittelfeldspieler 24 Spiele angeschlagen verpasst. 19/20 waren es 13 und 18/19 fiel er aufgrund eines Kreuzbandrisses nahezu komplett aus.