FC Bayern News

Bericht: Leipzig beschäftigt sich mit Nübel, Nagelsmann darf mitentscheiden

Alexander Nübel
Foto: imago images

Schon seit Monaten halten sich hartnäckig die Gerüchte, das Alexander Nübel den FC Bayern am Ende der Saison verlassen könnte. Dessen Berater hatte zuletzt mehrfach öffentlich eine Leihe ins Spiel gebracht. Aktuellen Medienberichten zufolge beschäftigt sich RB Leipzig ein weiterer Top-Klub mit dem 24-jährigen.



Drei Spiele hat Alexander Nübel in der laufenden Saison für den FC Bayern (bisher) absolviert. Viel zu wenig aus Sicht des ambitionierten Torhüters, der vergangenen Sommer ablösefrei vom FC Schalke 04 an die Säbener Straße wechselte. Nübel ist unzufrieden mit seiner Reservistenrolle hinter Manuel Neuer, auch weil dem 24-jährigen, Gerüchten zufolge, deutlich mehr Einsatzzeiten zugesichert wurden.

Obwohl Nübel sich in den vergangenen Monaten nicht wirklich auszeichnen konnte, gibt es zahlreiche Interessenten aus dem In und Ausland. Die Entscheidung ob und wie es mit dem Keeper beim Rekordmeister kommende Saison weitergehen wird, fällt in den kommenden Wochen. Aktuellen Medienberichten zufolge wird auch Neu-Trainer Julian Nagelsmann in die Personalie Nübel mit eingebunden.

Monaco, Dortmund oder Leipzig: Wohin zieht es Nübel im Sommer?

Wie der „kicker“ berichtet, hat Nübel Bayern-intern den klaren Wunsch hinterlegt kommenden Sommer für zwei Jahre verliehen zu werden um mehr Spielpraxis zu erhalten. Demnach möchte der Torhüter zu einem „Top-Klub“ wechseln der im Europapokal spielt, idealerweise in der Champions League.

An Interessenten für den Neuer-Backup mangelt es nicht. Die AS Monaco wird schon seit Wochen mit Nübel in Verbindung gebracht. Auch in Dortmund soll Nübel auf der „Shortlist“ stehen. Mit RB Leipzig hat der „kicker“ einen weiteren Interessenten aus der Bundesliga ins Spiel gebracht. Das Fachballt beruft sich dabei auf „Brancheninformationen“. RB-Stammkeeper Peter Gulasci kann die Sachsen im Sommer dank einer Ausstiegsklausel vorzeitig verlassen. Sollte der Unger davon tatsächlich Gebrauch machen, hätte Nübel durchaus eine attraktive Perspektive in Leipzig.

Kurios: Laut dem „kicker“ wird Bayerns neuer und RBs aktueller Cheftrainer Julian Nagelsmann in die Nübel-Entscheidung mit eingebunden. Eine sehr undankbare Aufgabe für den 33-jährigen.