FC Bayern News

Deadline rückt näher: Verliert Bayern mit Hoffmann den nächsten Spieler ablösefrei?

Ron-Thorben Hoffmann
Foto: imago images

Mit Jerome Boateng und David Alaba werden den FC Bayern am Ende der Saison zwei Spieler ablösefrei verlassen. Aktuellen Medienberichten zufolge steht auch Ron-Torben Hoffmann kurz vor einem Abschied an der Isar.



Vor der Saison waren die Rollen auf der Torwartposition beim FC Bayern klar verteilt: Manuel Neuer ist die unangefochtene Nr. 1, Alexander Nübel als dessen Backup die Nr. 2 und Ron-Torben Hoffmann durfte als Nr. 3 bei den Bayern-Amateuren in der 3. Liga spielen. Mit Blick auf die aktuelle Lage droht dem FCB kommenden Sommer jedoch ein echtes Torwartproblem.

Kommt es zur Last Minute-Verlängerung mit Hoffmann?

Hoffmann ist vertraglich nur noch bis zum Ende der Saison an den FC Bayern gebunden und hat zuletzt betont, dass er den Anspruch hat den nächsten Schritt in seiner Karriere zu gehen. Heißt im Klartext: Er möchte so schnell wie möglich Bundesliga-Torhüter werden und nicht mehr in der 3. Liga spielen.

Zuletzt machen Meldungen die Runde, dass der VfL Wolfsburg an dem 22-jährigen dran sein soll. Auch mehrere Zweitligisten haben bereits Interesse signalisiert. Ob und wie es mit Hoffmann beim FC Bayern weitergeht hängt stückweit auch von der sportlichen Zukunft von Alexander Nübel ab. Der Neuer-Backup drängt auf eine zweijährige Leihe im Sommer und möchte mehr Spielpraxis. Sollte Nübel die Bayern tatsächlich verlassen, könnte Hoffmann zur neuen Nr. 2 aufrücken. Christian Früchtl, der aktuelle an Nürnberg ausgeliehen ist, wäre indes bei den Amateuren gesetzt.

Das Problem ist: Die Bayern stehen unter Zeitdruck. Wie die „BILD Zeitung“ berichtet, kann der Rekordmeister den Vertrag mit Hoffmann dank einer Klausel (einseitig) verlängern, diese läuft jedoch Ende April aus, d.h. in weniger als 48 Stunden. Es ist fraglich ob bis dahin die Frage geklärt ist wie es mit Nübel kommende Saison weitergeht.