FC Bayern News

Hainer über die Nagelsmann-Ablöse: „Glauben Sie nicht alle Zahlen, die da kolportiert wurden“

Julian Nagelsmann
Foto: imago images

Mit Julian Nagelsmann hat der FC Bayern diese Woche seinen absoluten Wunschkandidaten für die Nachfolge von Hansi Flick verpflichtet. Die Münchner mussten für den 33-jährigen tief in die Tasche greifen. Wie tief, darüber wird seit Tagen munter spekuliert. Nun hat sich mit Herbert Hainer auch erstmals ein Verantwortlicher beim FCB zu der kolportierten Ablösesumme geäußert.



Übereinstimmenden Medienberichten zufolge wird Nagelsmann mit seinem Wechsel von RB Leipzig zum FC Bayern zum teuersten Trainer in der Geschichte des Fußballs. Wie viel genau der Rekordmeister für Nagelsmann an die Sachsen überwiesen muss ist nicht bekannt. Hierzu kursieren unterschiedliche Meldungen. Während der „kicker“ von einer Ablösesumme von „knapp 25 Mio. Euro“ berichtet hat, sind es laut „SPORT1“ „bis zu 20 Mio. Euro. 15 Mio. Euro davon als Fixum, der Rest in Form von Bonuszahlungen. Die „BILD Zeitung“ hatte zwischenzeitlich sogar von 30 Mio. Euro berichtet, wobei es sich hierbei allen Anschein nach um die ersten Forderungen der Leipziger gehandelt hat.

Im Gespräch mit der „AZ“ hat sich nun auch FCB-Präsident Herbert Hainer in die Ablöse-Diskussion eingeschaltet. Der 66-jährige hat dabei keine konkreten Zahlen genannt, er deutete jedoch an, dass die gehandelten Summen in den Medien nicht ganz der Realität entsprechen würden: „Wir mussten eine Einigung mit RB Leipzig finden, da Julian Nagelsmann dort noch gebunden war. Und glauben Sie nicht alle Zahlen, die da kolportiert wurden.“

Hainer schwärmt von „Top-Trainer“ Nagelsmann

Unabhängig von der Höhe der Ablöse sind die Bayern-Bosse von dem 33-jährigen und dessen Qualitäten voll und ganz überzeugt. Laut Hainer habe man mit Nagelsmann einen Trainer verpflichtet, der trotz seiner jungen Jahre schon eine beeindruckende Laufbahn vorweisen kann: „Der FC Bayern ist eine der besten Mannschaften in Europa, und die braucht auch einen Top-Trainer. Das ist uns mit der Verpflichtung von Julian Nagelsmann gelungen.“

Hainer machte zudem deutlich, dass nicht nur der Rekordmeister Nagelsmann wollte, sondern auch dieser unbedingt zum FCB möchte: „Julian Nagelsmann kommt aus Bayern und hat schon öfter betont, dass der FC Bayern München für ihn eine Herzensangelegenheit ist. Ich bin happy, dass das jetzt so schnell über die Bühne gegangen ist.“