FC Bayern News

Bericht: So lange Lewandowski beim FC Bayern unter Vertrag steht, ist Haaland kein Thema

Erling Haaland
Foto: imago images

In den vergangenen Monaten und vor allem Tagen gab es zahlreiche (neue) Gerüchte rund um Erling Haaland und einen möglichen Wechsel zum FC Bayern. Für viele FCB-Fans ist der 20-jährige Norweger der perfekte Nachfolger für Robert Lewandowski. Aktuellen Medienberichten zufolge ist Haaland jedoch kein Thema an der Säbener Straße, solange man Lewandowski unter Vertrag steht.



Erling Haaland und Robert Lewandowski gehören derzeit zu den besten Torjägern in ganz Europa. Beide haben atemberaubende Torquoten und treffen wie am Fließband. Während sich der Pole mit bald 33 Jahren im „Herbst seiner Karriere“ befindet, gehört dem Norweger mit 20 die Zukunft. Gerüchten zufolge könnte Haaland in absehbarer Zukunft die Nachfolge von Lewandowski beim FC Bayern antreten. Aktuellen Medienberichten zufolge ist dies jedoch sehr schwierig zu realisieren.

Haaland und Lewandowski werden nicht gleichzeitig für Bayern spielen

In den vergangenen Tagen machten Meldungen die Runde, wonach sich die Bayern im Sommer 2022 intensiv mit Erling Haaland beschäftigen könnten. Der Angreifer verfügt demnach über eine Ausstiegsklausel in Höhe von rd. 75 Mio. Euro, die es ihm ermöglicht Borussia Dortmund vorzeitig zu verlassen. Der FCB war bereits Ende 2019 an Haaland dran, fing sich jedoch einen Korb, weil der ambitionierte Angreifer keine Lust auf die Backup-Rolle hinter Lewandowski hatte.

Wie Manuel Bonke von der „tz“ berichtet, hat sich an dieser Ausgangssituation nichts verändert. Heißt im Klartext: Solange Lewandowski beim FC Bayern unter Vertrag steht, ist Haaland kein Thema an der Säbener Straße.

Bayern braucht früher oder später einen Lewandowski-Nachfolger

Der amtierende Weltfußballer ist vertraglich noch bis 2023 an den Rekordmeister gebunden. Spätestens im kommenden Jahr werden sich die Bayern-Bosse Gedanken machen müssen, wie es mit Lewandowski mittelfristig weitergeht. Eine Verlängerung scheint nicht ausgeschlossen zu sein. Beide Seiten hatten sich zuletzt positiv diesbezüglich geäußert. Klar ist aber auch: Lewandowski wird im Sommer 2022 34 Jahre alt und früher oder später müssen sich die Verantwortlichen an der Isar damit beschäftigen wer den Top-Torjäger (langfristig) ersetzt. Sollte Haaland tatsächlich in knapp zwölf Monaten auf dem Transfermarkt landen, wäre es fahrlässig sich mit ihm auseinander zu setzen. Zumal Lewandowski-Berater Pini Zahavi aktuellen Berichten zufolge bereits jetzt schon den Transfermarkt sondiert und offen sein soll den Stürmer nochmals zu einem englischen Top-Klub zu transferieren.