FC Bayern II

Bayern-Amateure droht der Abstieg: Kommt nun Hilfe von den Profis?

Bouna Sarr und Marc Roca
Foto: imago images

Die Bayern haben in den letzten Jahren einiges an Arbeit in die zweite Mannschaft gesteckt. Das primäre Ziel lautete dabei, den jungen Spielern auf möglichst hohem Niveau Praxis zu geben, um den Schritt zu den Profis nicht zu groß werden zu lassen. Nach den Aufstieg in die 3.Liga gelang den Bayern-Amateure im Vorjahr sogar die Drittliga-Meisterschaft. Nach zahlreichen Leihen und Abgängen droht nun jedoch der Absturz in die Regionalliga. Doch wie weit kann und wird der Klub gehen, um dieses Szenario zu verhindern.



Vier Spiele vor Saisonende befinden sich die „kleinen Bayern“ als Tabellen-18. in akuter Abstiegsgefahr. Das Team gewann keines der letzten acht Spiele und rutschte immer tiefer in den Keller. Das neue Trainer-Duo Demichelis & Schwarz schaffte es bislang nicht, den Negativ-Lauf zu stoppen. Immer wieder laufen die Spiele nach dem gleichen Muster. Zwar erspielt man sich vorne durchaus Chancen und hat mehr Ballbesitz als der Gegner, jedoch machten die Tore zuletzt stets die effektiveren Gegner. Derzeit scheint es mehr als zweifelhaft, dass die Bayern Amateure aus eigener Kraft aus dem Tabellenkeller kommen.

DFB-Verordnung verhindert Einsatz der Bayern-Stars

Helfen könnten jedoch Spieler aus dem Profikader der Münchner. Hierbei hat der DFB jedoch klare Regeln festgelegt. Laut Spielerverordnung sind Stammspieler für die letzten vier Spieltagen grundsätzlich nicht spielberechtigt. Allerdings gibt es dabei ein Schlupfloch. Akteure, die in vier aufeinanderfolgenden Pflichtspielen nicht zum Einsatz kamen, obwohl sie spielberechtigt gewesen werden, könnten mitmischen. Demnach werden wir die Stars wie Robert Lewandowski, Thomas Müller oder Joshua Kimmich nicht im Trikot der Amateure sehen. Selbst Jamal Musiala oder Alphonso Davies, die altersbedingt noch spielberechtigt wären, dürfen nicht mitmischen.

Statt Ersatzbank 3. Liga? Roca, Dantas & Co. wären spielberechtigt

Demnach könnte lediglich die sogenannte „Resterampe“ zum Einsatz kommen. Darunter Marc Roca, Thiago Dantas, Alexander Nübel und der sich im Aufbau befindende Corentin Tolisso. Selbst ein Einsatz dieser Spieler würde jedoch schon eine Welle der Entrüstung nach sich ziehen. Besonders brisant: Am vorletzten Spieltag geht es für die Münchner gegen den Lokalrivalen 1860. Die Münchner Löwen befinden sich mitten im Aufstiegsrennen und wären selbstredend überhaupt nicht begeistert, wenn der Kampf um Liga zwei von Bayern-Profis beeinflusst werden würde. Die Löwen-Anhänger würden bei einem solchen Szenario wohl völlig eskalieren. Der Ärger wäre auch gewissermaßen verständlich. Die Bayern Amateure sollten die Mission Klassenerhalt mit den Spielern bestreiten, die den Klub in diese Lage geführt haben. Rein von der Qualität müsste der Ligaverbleib auch für die Bayern-II-Kicker Pflicht sein.