Bundesliga

Meisterliche Leistung dank Lewy-Gala! Bayern deklassiert Gladbach mit 6:0

Robert Lewandowski
Foto: imago images

Der FC Bayern hat am 32. Spieltag in der Fußball Bundesliga einen souveränen Heimsieg eingefahren. Die Münchner setzten sich deutlich mit 6:0 gegen Borussia M’Gladbach durch. Man of the match auf Seiten der Bayern war Robert Lewandowski, der mit einem Dreierpack maßgeblich an dem Erfolg beteiligt war.



Obwohl sich die Bayern bereits vor dem Anpfiff die Deutsche Meisterschaft gesichert haben, legte die Flick-Elf im Traditionsduell gegen die Fohlen eine meisterliche Leistung hin. Die Münchner setzten sich deutlich mit 6:0 gegen Gladbach durch und bestätigten damit den Titelgewinn eindrucksvoll.

Flick überrascht mit seiner Startelf

Flick baute seine Defensive etwas überraschend um: Benjamin Pavard (rechts), Alphonso Davies (links) spielten auf den Außenbahnen. Jerome Boateng und Lucas Hernandez hingegen im Abwehrzentrum. Im defensiven Mittelfeld durfte David Alaba neben Joshua Kimmich auf der Doppel-Sechs starten. Leon Goretzka saß zunächst auf der Bank.

In der Offensive rückte, etwas überraschend, Jamal Musiala für Serge Gnabry auf rechts außen in die Startelf.

Lewy trifft bereits nach 113 Sekunden

Die Bayern erwischten einen Traumstart: Robert Lewandowski brachte den FCB bereits nach 113 Sekunden mit 1:0 in Front. Der 37. Saisontreffer des Polen war zugleich sein schnellster Treffer, den er jemals in der Bundesliga erzielt hat.

Robert Lewandowski
Foto: imago images

Auch nach der frühen Führung blieben die Bayern am Drücker. Es war sichtlich zu spüren, dass die Kimmich & Co. Lust hatten Fußball zu spielen. In der 23. Minute erhöhte Thomas Müller auf 2:0. Der offensive Mittelfeldspieler profitierte bei seinem Abschluss davon, dass Zakaria den Ball unhaltbar für Sommer abfälschte.

Knapp zehn Minuten später war dann erneut Lewandowski zur Stelle. Der Top-Torjäger besorgte in der 34. mit einem sehenswerten Seitfallzieher das 3:0. Für den 32-jährigen Stürmer war es das 200. Bundesliga-Tor im Trikot der Münchner. Damit ist der Pole, nach Gerd Müller, der einzige Bundesliga-Spieler, der für einen Verein 200 Treffer erzielen konnte.

Kurz vor dem Pausenpfiff (44.) folgte dann bereits die Vorentscheidung in der Partie, als Kingsley Coman nach einem Konter das 4:0 für den FCB erzielte. Mit diesem deutlichen und verdienten Vorsprung ging es dann auch in die Halbzeitpause.

Lewandowski macht den Dreierpack perfekt, Nianzou fliegt vom Platz

Kurz nach dem Wiederanpfiff (46.) hätte auch Müller beinahe seinen Doppelpack perfekt gemacht, sein Flugköpfer aus kurzer Distanz landete jedoch in den Armen von Sommer. Gladbach agierte nach dem Seitenwechsel deutlich mutiger und war wagte sich immer häufiger in die bayerische Hälfte. Wirklich gefährlich wurde es jedoch nicht vor dem Tor von Manuel Neuer.

In der 66. Minute waren die Bayern dann wieder an der Reihe. Nach einem Handspiel von Florian Neuhaus im eigenen Strafraum, behielt Lewandowski die Nerven vom Punkt und machte seinen Dreierpack perfekt.
Knapp zehn Minuten später folgte ein Negativhöhepunkt aus Sicht der Bayern: Der eingewechselt Tanguy Nianzou sah in der 75. Minute nach einer Notbremse die Rote Karte und musste vorzeitig vom Platz. Besonders bitter: Der Youngster wurde erst in der 70. eingewechselt.

Mit einem Mann mehr drängte Gladbach in der Schlussminuten auf den Ehrentreffer, kassierten in der 86. jedoch das 0:6. Der eingewechselte Leroy Sane setzte mit seinem Treffer zeitgleich den Schlusspunkt der Partie.

Manuel Neuer & Co. werden in den kommenden Tagen sicherlich den Gewinn der Deutschen Meisterschaft feiern. Am kommenden Samstag sind Hansi Flick und sein Team dann zu Gast beim SC Freiburg.