FC Bayern News

Comeback steht bevor: Sonderschichten für Süle, Tolisso und Choupo-Moting

Niklas Süle
Foto: imago images

Zwei Tage nach dem Gewinn der Meisterschaft blieb das Trainingsgelände an der Säbener Straße leer. Nur Niklas Süle, Corentin Tolisso und Eric Maxim Choupo-Moting störten die Ruhe. Das Trio absolvierte am Montag Sonderschichten.



Bei den Bayern-Stars gilt es nach dem bereits feststehenden Meistertitel nur noch darum, dass Schaulaufen so erfolgreich wie möglich zu bestreiten. Helfen wollen hierbei auch Süle, Tolisso und Choupo-Moting, die am Samstag allesamt nicht zum Einsatz gekommen waren. Für das Trio stand eine intensive Einheit mit Ball- und Laufübungen auf dem Platz.

Süle und Tolisso wollen sich nach Verletzungspause beweisen

Niklas Süle kehrte zwar am Wochenende zwar nach überstandenem Muskelfaserriss in den Kader zurück, kam aber nicht zum Einsatz. Für Corentin Tolisso reichte es nach seinem Sehnenriss noch nicht für den Kader. Einem Comeback dürfte jedoch gegen Freiburg (Samstag, 15:30) nichts im Wege stehen. Zuletzt erklärte auch Hansi Flick, dass der Franzose in dieser Saison noch auflaufen wird.

Für die beiden häufig in der Kritik gewesenen Bayern-Star geht es darum, sich in den letzten Spielen nochmal von einer guten Seite zu zeigen. Für das Duo geht es schließlich nicht nur um einen neuen Vertrag, sondern auch um die Europameisterschaft. Wenige Wochen vor den Kader-Nominierungen, wollen sich beide keinen Zweifel daran lassen, dass sie in den elitären Kreis gehören.

Choupo-Moting vor Comeback

Choupo-Moting, der voraussichtlich bei den Münchnern bleiben wird, hat solche Sorgen derzeit nicht. Der Kameruner fehlte aufgrund von Rückenproblemen gegen Gladbach, dürfte aber gegen den SC Freiburg wieder zur Verfügung stehen. Allerdings dürfte es mit Einsatzzeit erst was werden, wenn Robert Lewandowski den Torrekord geknackt hat.