FC Bayern News

Eberl äußert sich zur „Vogel-Affäre“ mit Flick: „Hätte mich besser zurückgehalten“

Max Eberl
Foto: imago images

Beim 6:0-Kantersieg der Bayern am vergangenen Bundesliga-Spieltag gegen Borussia Mönchengladbach war nicht nur auf dem Platz einiges los. Auch an der Seitenlinie krachte es zwischendurch mal zwischen Hansi Flick und Max Eberl. Nun hat sich der der Sportchef der Fohlen erstmals zu der „Vogel-Affäre“ geäußert.



Eberl und Flick waren in der 75. Minute, nach der Roten Karten für Tanguy Nianzou, kurzzeitig aneinandergeraten. Der Gladbach-Manager reagierte dabei genervt auf die Beschwerden von Flick und warf diesem vor ihm „den Vogel“ gezeigt zu haben. Der 56-jährige dementierte diese prompt: „Das habe ich nicht gemacht!“. Bis heute gibt es keine TV-Bilder oder Fotos, welche dies belegen könnten.

„Die Emotionen kochen schon mal hoch“

Im Gespräch mit dem „SPORTBUZZER“ äußerte sich Eberl zu dem zu dem Disput mit dem FCB-Coach und zeigte sich dabei durchaus versöhnlich: „Bei einem Bundesligaspiel kochen die Emotionen schon mal hoch, selbst wenn es 5:0 oder 0:5 steht. Selbstkritisch muss ich zugeben, dass ich mich da besser zurückgehalten hätte.“