FC Bayern News

Goretzka-Verlängerung verzögert sich: Keine Einigung vor der EM

Leon Goretzka
Foto: imago images

Es ist ein offenes Geheimnis, dass die Bayern den auslaufenden Vertrag von Leon Goretzka so schnell wie möglich verlängern möchten. Aktuellen Medienberichten zufolge verlaufen die Gespräche positiv, dennoch wird es wohl zu keiner schnellen Einigung kommen.



Die „AZ“ hat zuletzt berichtet, dass die Vertragsverlängerung von Leon Goretzka höchste Priorität beim FC Bayern genießt. Der 26-jährige Mittelfeldspieler ist nur noch bis zum Sommer 2022 an den Rekordmeister gebunden und die Münchner möchten den deutschen Nationalspieler langfristig an sich binden.

Goretzka selbst hat zuletzt mehrfach betont, dass er sehr glücklich an der Isar ist und einer Verlängerung offen gegenübersteht. Dennoch werden sich die Bayern aller Voraussicht nach gedulden müssen.

Goretzka hat keine Eile in Sachen Vertragsverlängerung

Wie „SPORT1“-Chefreporter Florian Plettenberg in seinem Podcast „Meine Bayern-Woche“ enthüllt hat, tritt die Goretzka-Seite derzeit etwas auf die Bremse in Sachen Vertragsverlängerung. Auch wenn die Gespräche positiv verlaufen, wird es aller Voraussicht nach vor der EM zu keiner Unterschrift kommen. Demnach möchte sich Goretzka zunächst auf das Turnier konzentrieren und im Sommer über seine sportliche Zukunft entscheiden. Die Tendenz geht aber nach wie vor eindeutig in Richtung Bayern-Verbleib.

Reha verläuft nach Plan: Comeback zum EM-Auftakt scheint möglich

Plettenberg hat sich zudem zum Goretzka-Comeback geäußert. Der 26-jährige fällt aktuell mit einem Muskelfaserriss aus, macht jedoch gute Fortschritte in seiner Reha. Demnach arbeitet der Mittelfeldspieler mit Hochdruck an seiner Rückkehr auf den Platz. Goretzka möchte bis zum EM-Auftakt am 15. Juni gegen Frankreich wieder einsatzfähig sein.

Besonders erfreulich: Bundestrainer Joachim Löw hat dem Bayern-Profi signalisiert, dass er nach wie vor voll und ganz auf ihn setzt bei dem Turnier, unabhängig von seiner Verletzung.