FC Bayern News

Hansi Flick spricht über seine größten Bayern-Enttäuschungen

Hansi Flick
Foto: imago images

Hansi Flick wird morgen Nachmittag zum letzten Mal auf der Bayern-Trainerbank Platz nehmen. Das Heimspiel gegen den FC Augsburg ist sein letztes für den deutschen Rekordmeister. Der 56-jährige hat in den vergangenen knapp zwei Jahren große Erfolge mit den Münchner gefeiert. Flick hat nun jedoch verraten, was seine größten Enttäuschungen in seiner Zeit als FCB-Coach waren.



85 Spiele hat Hansi Flick als Cheftrainer vom FC Bayern verantwortet. 69 davon konnte er gewinnen, 8-mal spielten die Münchner unter ihm Unentschieden und 8-mal musste man sich geschlagen geben. Mit dem Gewinn des Sextuple hat sich der 56-jährige einen Platz in den Geschichtsbüchern des Rekordmeisters gesichert. Eigenen Aussagen zufolge hat er die „Reise mit den Bayern genossen“. Neben den zahlreichen Höhen gab es jedoch auch die eine oder andere Enttäuschung.

„Das war schon eine große Enttäuschung“

Auf seiner Abschluss-PK als Bayern-Cheftrainer äußerte sich Flick wie folgt dazu: „Bei zwei Dingen war ich sehr enttäuscht. Das Pokal-Aus in Kiel und zweitens das Viertelfinale gegen Paris. Gerade zuhause haben wir ein fantastisches Spiel gemacht, obwohl einige Spieler gefehlt haben. Die Mannschaft hat ihre Qualität gezeigt, aber leider haben wir die Tore nicht gemacht. Das war schon eine große Enttäuschung.“

Sein emotionalsten Moment als Bayern-Trainer war indes die „Die Champions-League-Phase in Lissabon mit dem Sieg gegen Paris“.