Champions League

Real, Barca, Liverpool & Co. – BL-Klubs drohen Hammergruppen in der neuen CL-Saison

Champions League
Foto: FABRICE COFFRINI/AFP via Getty Images

Am gestrigen Sonntag sind die letzten Entscheidungen in den europäischen Top-Ligen gefallen. Dabei wurde auch die CL-Startplätze final vergeben. Für die kommende Saison in der Königsklasse stehen bereits 25 von 32 Teams fest. Obwohl der FC Bayern als Deutscher Meister als gesetzte Mannschaft in die neue CL-Saison starten wird, könnte man bereits in der Gruppenphase auf „dicke Brocken“ treffen. Auch für den BVB, Leipzig und Wolfsburg könnte es von Anfang an ordentlich zur Sache gehen.



Drei Wochen nach dem CL-Finale zwischen Manchester City und dem FC Chelsea, fällt mit der ersten Qualifikationsrunde in der Königsklasse bereits wieder der Startschuss für die neue CL-Saison 2021/22. Für die vier deutschen Teilnehmer wird es jedoch erst wieder am 26. August spannend, wenn die Auslosung der Gruppenphase ansteht. Mit Blick auf die Lostöpfe lässt sich bereits jetzt schon erahnen, dass sich Dortmund, Leipzig, Wolfsburg und die Bayern auf eine anspruchsvolle Vorrundenphase einstellen können.

Lostopf 1 schützt die Bayern nicht vor einem Hammerlos

Wie üblich bei der Auslosung der CL-Gruppenphase wird es insgesamt vier Lostöpfe a acht Teams geben. Im Lostopf 1 befinden sich die sechs Meister der besten europäischen Ligen, sowie der CL und EL-Sieger. Aktuell wären dies Atletico Madrid, Manchester City, Inter Mailand, der FC Bayern, Lille und Sporting Lissabon. Hinzukommen können Chelsea oder Zenit St. Petersburg sowie Villarreal oder Manchester United.

Bedingt durch die Tatsache, dass viele Topteams wie Real Madrid, Liverpool, Paris Saint-Germain und Juventus Turin in der abgelaufenen Saison (etwas überraschend) nicht Meister geworden sind, tummeln sich deutlich mehr Top-Klubs in Lostopf 2 als in der Vergangenheit. Damit könnte auch der FCB in der Gruppenphase auf eine dieser Mannschaften treffen.

Für Dortmund und Leipzig könnte es noch dicker kommen: Der BVB und die Sachsen sind aktuell „nur“ in Lostopf 3. Sollte ManUnited die Europa League gewinnen, würde Dortmund noch in Lostopf 2 aufsteigen. RB hingegen hat keinerlei Chancen mehr sich zu verbessern. Auch der VfL Wolfsburg hat seinen Platz in Lostopf 4 bereits sicher. Den Wölfen könnte damit z.B. eine echte Hammergruppe mit Manchester City, Real Madrid und Ajax Amsterdam drohen.

Die aktuelle Lostopf-Verteilung für die UEFA Champions League

Topf 1: Chelsea oder Zenit St. Petersburg, Villarreal oder Manchester United, Atletico Madrid, Manchester City, Inter Mailand, FC Bayern, Lille, Sporting Lissabon

Topf 2: Real Madrid, Barcelona, Juventus, PSG, Manchester United (wenn sie nicht die Europa League gewinnen), Liverpool, Sevilla, Chelsea (wenn sie nicht die Champions League gewinnen)

Topf 3: Borussia Dortmund, Porto, Ajax, Shakhtar Donetsk, RB Leipzig, RB Salzburg, Benfica, Atalanta

Topf 4: FC Brügge, AC Mailand, Wolfsburg

Stand: 25. Mai 2021