FC Bayern News

Die Bayern-Bosse pochen auf einen Nübel-Verbleib, Nagelsmann ist offen für eine Leihe

Alexander Nübel
Foto: imago images

Die sportliche Zukunft von Alexander Nübel ist auch ein Jahr nach seiner Verpflichtung weiterhin ein brisantes Thema beim FC Bayern. Der 24-jährieg Torhüter ist mit seiner Backup-Rolle in München unzufrieden und drängt auf eine Leihe im Sommer. Die Bayern-Bosse hingegen schließen solch ein Szenario aus. Aktuellen Medienberichten zufolge wäre Neu-Trainer Julian Nagelsmann durchaus offen für einen temporärer Abschied des Torhüters.



Das Nübel-Theater beim FC Bayern geht in die nächste Runde. Der Neuzugang hat in der abgelaufenen Saison gerade einmal vier Spiele für die Münchner absolviert, zu wenig aus seiner Sicht. Zumal diesen, Gerüchten zufolge, deutlich mehr Spiele zugesichert wurden. Dessen Berater hat in den vergangenen Wochen immer wieder (öffentlich) betont, dass der Ex-Schalker mehr Einsatzzeiten benötigt und diese im Zweifel auch bei einem anderen Verein erhalten kann.

Die Liste an potenziellen Interessenten ist groß: Neben der AS Monaco soll auch OSC Lille und Olympique Marseille an Nübel dran sein. Die Bayern denken jedoch nicht daran den Neuer-Backup im Sommer ziehen zu lassen.

Die Bayern wollen keinen neuen Torhüter verpflichten

Wie die „Sport BILD“ berichtet, pochen die Verantwortlichen an der Isar weiterhin auf einen Verbleib von Nübel. Grund: Die Münchner wollen aus finanzieller Sicht im Sommer keinen neuen Schlussmann verpflichten. Demnach soll sich Nübel über die gemeinsamen Trainingseinheiten mit Welttorhüter Neuer für mehr Einsatzzeiten aufdrängen. Der FCB-Kapitän hingegen soll laut dem Blatt „genervt sein“ von den aktuellen Geschehnissen rund um Nübel und hält eine Leihe für sinnvoll.

Interessant ist: Laut der „Sport BILD“ ist auch Julian Nagelsmann offen dafür Nübel im Sommer ziehen zu lassen. Dafür müssten die Bayern jedoch einen erfahrenen Backup nachverpflichten. Der 33-jährige wünscht sich demnach „eine starke Nr. 2“, wie es damals bei Sven Ulreich der Fall war, die aber keine Probleme hat die Reservistenrolle zu akzeptieren. Mit den beiden Nachwuchstorhütern Christian Früchtl (21) und Ron-Thorben Hoffmann (22) möchte Nagelsmann demnach nicht in die neue Saison starten. Beide sind mit Anfang 20 zu aus dessen Sicht zu unerfahren für den Fall der Fälle.