FC Bayern News

Hoeneß dementiert Bayern-Interesse an Georginio Wijnaldum

Georginio Wijnaldum
Foto: imago images

Der FC Bayern wurde in den vergangenen Wochen mit einer Verpflichtung von Georginio Wijnaldum in Verbindung gebracht. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge hat sich der 30-jährige Niederländer gegen den Rekordmeister entschieden und für einen Wechsel zum FC Barcelona. Uli Hoeneß hat nun auf die jüngsten Meldungen rund um Wijnaldum reagiert und betont, dass der FCB überhaupt kein Interesse an dem niederländischen Nationalspieler hatte.



Als international erfahrener und ablösefreier Spieler hätte Wijnaldum, auf den ersten Blick, sehr gut ins aktuelle Beuteschema der Bayern gepasst. Am Ende hat sich der Niederländer jedoch deutlich teurer entpuppt als gedacht. Gerüchten zufolge forderte dieser ein stolzes Jahresgehalt in Höhe von 20 Mio. Euro. Spätestens zu diesem Zeitpunkt haben die Münchner Abstand von einem Transfer genommen, sofern es überhaupt ein ernsthaftes Interesse gab.

Hoeneß dementiert Wijnaldum-Interesse

Im Gespräch mit „SPORT1“ äußerte sich Bayern-Ehrenpräsident Uli Hoeneß wie folgt zu den Wijnaldum-Gerüchten: „Ich habe gehört, dass an diesem Spieler bei uns gar kein Interesse besteht.“

Gerüchten zufolge wurden die Meldungen rund um Wijnaldum und dem FC Bayern von dessen Berater lanciert, ein Vorgehen, dass in der Branche nicht unüblich ist. Ziel: In den Verhandlungen mit dem FC Barcelona wollte man so den Preis für den Niederländer nach oben treiben. Aktuellen Berichten zufolge steht der 30-jährige Mittelfeldspieler kurz davor bei den Katalanen einen 4-Jahresvertrag zu unterschreiben. Demnach war Barca von Anfang an das Wunschziel von Wijnaldum.