Transfers

Bericht: RB Leipzig beschäftigt sich mit Tanguy Nianzou!

Tanguy Nianzou
Foto: imago images

Durch den Abgang von Dayot Upamecano zum FC Bayern und dem bevorstehenden Wechsel von Ibrahima Konate zum FC Liverpool befindet sich RB Leipzig derzeit auf der Suche nach einem neuen Innenverteidiger. Aktuellen Berichten zufolge sollen die Sachsen dabei beim FC Bayern fündig geworden sein.



Tanguy Nianzou hat keine einfache Debütsaison beim FC Bayern hinter sich. Der Franzose wechselte vergangenen Sommer mit viel Vorschusslorbeeren von Paris Saint-Germain zum deutschen Rekordmeister, fiel verletzungsbedingt jedoch nahezu die komplette Saison aus. Der 18-jährige Youngster hat dementsprechend nur sechs Spiele für den FCB absolviert.

Aktuellen Medienberichten zufolge könnten in der neuen Saison noch weniger hinzukommen. Grund: RB Leipzig beschäftigt sich mit dem Defensiv-Allrounder und erwägt einen Transfer im Sommer.

RB hat Nianzou schon länger auf dem Radar

Laut dem Transferportal „Soccer Link“ möchten die Sachsen kommenden Sommer einen (neuen) Anlauf bei Nianzou starten. RB war in der Vergangenheit bereits an dem Top-Talent dran, zog jedoch im Vorjahr den Kürzeren gegen die Bayern.

Mit Blick auf die jüngere Historie von französischen Nachwuchsspielern würde Nianzou sehr gut nach Leipzig passen. Mit Upamecano Konate, Mukiele und Nkunku und hat der Klub in den vergangenen Jahren bereits vier seiner Landsmänner zu etablierten Bundesliga-Profis entwickelt.

Bayern hat selbst  Bedarf für Nianzou

Klar ist: Ein Verkauf kommt für die Bayern bei Nianzou sicherlich nicht in Frage, da die Verantwortlichen nach wie vor fest von dessen Qualitäten und Fähigkeiten überzeugt sind. Eine Leihe wäre ggf. eine Option, da die Chancen in Leipzig Spielpraxis zu sammeln derzeit deutlich größer sind als in München. Durch die Abgänge von Jerome Boateng und David Alaba hat der FCB jedoch selbst (größeren) Bedarf in der Defensive. Zudem könnte auch Niklas Süle den Klub im Sommer verlassen, in diesem Fall wäre ein Nianzou-Wechsel ohnehin kein Thema an der Säbener Straße. Zumal Nianzou auch im defensiven Mittelfeld spielen kann und damit ein weiterer Backup für Leon Goretzka und Joshua Kimmich wäre.