Transfers

Verstärkung für das Mittelfeld? Sergio Busquets wird beim FC Bayern gehandelt

Sergio Busquets
Foto: imago images

Schon seit Monaten halten sich hartnäckig die Gerüchte, wonach der FC Bayern im Sommer sein Mittelfeld personell nochmals verstärken möchte. Die Münchner wurden zuletzt mit zahlreichen Spielern in Verbindung gebracht. Mit Sergio Busquets wird nun ein neuer Kandidat beim Rekordmeister gehandelt.



Camavinga, Neuhaus und Wijnaldum sind den Bayern alle samt zu teuer, mit Busquets könnten die Münchner nun eine deutlich günstigere Alternative gefunden zu haben. Wie die spanische “AS” berichtet, ist der 32-jährige Mittelfeldspieler offen dafür den FC Barcelona im Sommer vorzeitig zu verlassen. Grund: Die wirtschaftliche und sportliche Situationen bei den Katalanen hat den Routinier ins Grübeln gebracht.

Schnappen sich die Bayern einen Welt- und Europameister im Sommer?

Laut dem Blatt könnte Busquets im Sommer ablösefrei zum FC Bayern wechseln und das, obwohl dieser vertraglich noch bis 2023 an Barca gebunden ist. Barca muss jedoch seine Gehaltskosten deutlich runterfahren und der spanische Nationalspieler gehört zu den Topverdienern.

Auch wenn Busquets mit seiner Erfahrung sicherlich ein interessanter Spieler ist, sind die Meldungen aus Spanien mit Vorsicht zu genießen. Der Routinier wird im Sommer 33 Jahre alt und auch wenn er ablösefrei zu haben ist, dürften seine Gehaltsvorstellungen die Münchner vor eine Herausforderung stellen.

Zudem: Die “BILD Zeitung” hat zuletzt berichtet, dass die Bayern in der kommenden Transferperiode ihren Fokus auf einen neuen Rechtsverteidiger und Flügelstürmer gelegt haben. Neben dem Stamm-Duo Leon Goretzka und Joshua Kimmich hat man stand heute auch noch Corentin Tolisso, Marc Roca und Tanguy Nianzou für das zentrale/defensive Mittelfeld.