Transfers

Neue Konkurrenz für die Bayern: Auch der BVB beschäftigt sich mit Hudson-Odoi

Callum Hudson-Odoi
Foto: imago images

Aktuellen Medienberichten zufolge könnte der FC Bayern im Sommer einen weiteren Versuch starten um Callum Hudson-Odoi zu verpflichten. Neben den Münchner gibt es jedoch einen weiteren Interessenten aus der Bundesliga für den 20-jährigen Flügelstürmer.



Die „BILD Zeitung“ hat zuletzt berichtet, wonach Hudson-Odoi in der bevorstehenden Transferperiode erneut ein Thema an der Säbener Straße werden könnte. Die Münchner standen bereits vergangenen Sommer kurz vor einem Transfer des englischen Nationalspielers, der Deal platzte jedoch aufgrund der zu hohen Ablöseforderungen vom FC Chelsea.

Laut „Sky“-Reporter Max Bielefeld haben die Bayern den Kontakt zu Hudson-Odoi nie abreißen lassen. Vor allem Sportvorstand Hasan Salihamidzic soll hartnäckig bleiben und hat nach wie vor Hoffnung, dass es im dritten Anlauf mit einem Wechsel zum FCB klappen könnte.

BVB erkundigt sich nach Hudson-Odoi

Aktuellen Meldungen zufolge droht den Bayern (neue) Konkurrenz aus der Bundesliga. Wie „Eurosport“ und „90min“ übereinstimmenden berichten, hat sich Borussia Dortmund nach dem 20-jährigen Flügelstürmer erkundigt. Demnach könnte Hudson-Odoi die Nachfolge von Jadon Sancho beim BVB antreten. Dessen Landsmann wird mit einem Wechsel zu Manchester United in Verbindung gebracht.

Klar ist: Hudson-Odoi spielt unter Trainer Thomas Tuchel keine große Rolle mehr und darf die Stamford Bridge im Sommer verlassen. Während die Blues, Gerüchten zufolge, vergangenen Sommer noch rd. 80 Mio. Euro gefordert haben, dürfte der Youngster in diesem Jahr deutlich günstiger sein. Sein aktueller Marktwert liegt laut Transfermarkt bei 35 Mio. Euro. Dem Vernehmen nach scheint eine Leihe mit anschließender Kaufoption ein mögliches Transfermodell zu sein.

Nach Informationen von „90min“, soll sich der englische Nationalspieler offen gegenüber einem Wechsel ins Ausland und speziell zum BVB zeigen. In Dortmund hätte er, im Vergleich zu den Bayern, deutlich bessere Chance sich einen Stammplatz zu erkämpfen bzw. Einsatzzeiten zu erhalten.