FC Bayern News

Jan-Fiete Arp vor Vertragsauflösung? Hannover und Kiel zeigen Interesse

Fiete Arp
Foto: imago images

Nach zwei erfolglosen Jahren, die Jan-Fiete Arp zuletzt ausschließlich bei Bayern II verbracht hat, steht die einstige Sturm-Hoffnung vor einem Abschied. Der 21-Jährige konnte die Amateure mit seinen fünf Saisontoren nicht in Liga drei halten und sieht in München demnach keine Perspektive mehr.



Eigentlich wäre Jan-Fiete Arp noch bis 2024 an die Münchner gebunden. Nun bahnt sich laut BILD-Angaben jedoch eine sofortige Vertragsauflösung an. Problem bei der Sache: Der Nachwuchs-Stürmer hat einen hochattraktiven Vertrag abgeschlossen, der ihn bis 2024 noch 15 Millionen Euro einbringen würde. Demnach könnte sich die Abfindung im zweistelligen Millionenbereich befinden. Für die Bayern ist all das ein riesiges Verlustgeschäft, während der Spieler finanziell nochmal absahnen und bei einem anderen Verein einen Neustart anvisieren könnte. Beide Parteien wissen jedenfalls, dass der Spieler in München keine Zukunft mehr hat.

Hannover weiterhin an Arp dran

Glaubt man den aktuellen Medienberichten, so dürfte dieser voraussichtlich in der 2.Liga stattfinden. Kicker-Informationen zufolge soll Hannover 96 weiterhin an Arp interessiert sein, wenngleich Berater Jürgen Milewski diese Information bereits im März dementiert hatte. Zu diesem Zeitpunkt verkündete Arp aber auch noch, große Fußstapfen bei den Bayern hinterlassen zu wollen. Prinzipiell könnte eine Zusammenarbeit gut passen, zumal sowohl der Spieler als auch Hannover 96 nach schwierigen Jahren einen Neustart anpeilen. Zudem hegen aber beide Parteien größere Ambitionen und hoffen auf die Rückkehr in die 1. Liga.

Geht es für Arp per Leihe nach Kiel?

Mit Holstein Kiel soll nun ein weiterer Interessent dazu gekommen zu sein. Laut Berichten von Sport1 gibt es bereits Gespräche zwischen den Störchen und dem Management von Arp. Allerdings planen die Norddeutschen wohl eher eine Leihe. Für Arp, der noch keine Entscheidung getroffen hat, wäre es wahrscheinlich klüger einen vollständigen Schlussstrich unter das Kapitel FC Bayern zu ziehen. Der Angreifer dürfte vorziehen, zu einem Klub zu wechseln, der fest mit ihm plant, anstatt als Leihspieler jedes Jahr woanders aufzulaufen.