FC Bayern News

Monaco steht vor einer Bürki-Verpflichtung: Platzt die Nübel-Leihe nach Frankreich?

Alexander Nübel
Foto: imago images

Alexander Nübel wurde in den vergangenen Wochen intensiv mit einem Wechsel in die französische Ligue 1 in Verbindung gebracht. Mit der AS Monaco und OSC Lille gab es zwei konkrete Interessenten für den 24-jährigen. Aktuellen Medienberichten zufolge haben die Monegassen bereits einen neuen Torhüter gefunden und auch Lille scheint aus dem Rennen zu sein.



Lange Zeit sah es so aus, als würde es Nübel im Sommer nach Frankreich ziehen. Die AS Monaco wird schon seit Monaten mit dem FCB-Schlussmann in Verbindung gebracht. Doch während sich die Bayern nicht einigen waren wie es mit Nübel im Sommer weitergeht, hat sich der Ligue 1-Klub allen Anschein nach einen anderen Bundesliga-Torhüter geschnappt.

Bürki steht kurz vor einem Wechsel zur AS Monaco

Wie die Rudy Galetti von „Sport Italia“ berichtet, haben sich Borussia Dortmund und Monaco auf einen Wechsel des Schweizers im Sommer verständigt. Demnach wechselt die ehemalige Nr. 1 des BVB für drei Millionen Euro ins Fürstentum. Damit hätte Monaco keinerlei Bedarf mehr an Nübel.

Neben Monaco scheint auch ein Wechsel zum französischen Meister OSC Lille keine Option mehr zu sein. Wie die „BILD Zeitung“ berichtet, fordert Bayern nicht nur eine Leihgebühr für Nübel, dessen neuer Klub muss auch das Gehalt des 24-jährigen voll übernehmen. Dem Vernehmen nach verdient der Backup von Manuel Neuer knapp 5 Mio. Euro pro Jahr. Diese Rahmenbedingungen sind für Lille kaum zu stemmen. Der Klub ist wirtschaftlich angeschlagen und laut dem Blatt nicht bereit die Forderungen der Bayern zu erfüllen.

Gerüchten zufolge soll es auch aus der Bundesliga Interessenten für Nübel. Der Torhüter möchte kommende Saison jedoch international spielen, so dass ein Wechsel innerhalb der Liga eher unwahrscheinlich ist.