FC Bayern News

Neuer Rechtsverteidiger: Nagelsmann denkt über Gnabry nach

Nagelsmann und Gnabry
Foto: imago images

Die Suche nach einem neuen Rechtsverteidiger beim FC Bayern gestaltet sich alles andere als einfach. Die Münchner wurden in den vergangenen Monaten mit zahlreichen Spielern in Verbindung gebracht, wirklich konkret wurde es bisher aber noch nicht. Aktuellen Medienberichten zufolge könnte Julian Nagelsmann auch eine „interne Lösung“ setzen.



In der deutschen Nationalmannschaft spielt Gnabry schon seit geraumer Zeit Mittelstürmer, beim FC Bayern wird auf den offensiven Flügelpositionen eingesetzt und zukünftig könnte der 25-jährige auch als Rechtsverteidiger auflaufen. Wie die „Sport BILD“ berichtet, könnte Julian Nagelsmann den DFB-Spieler zu einem „offensiven Außenverteidiger“ umschulen.

Bayern sondiert den Transfermarkt intensiv

Laut dem Blatt sondieren Hasan Salihamidzic und Marco Neppe den Transfermarkt derzeit sehr intensiv auf der Suche nach einem neuen Rechtsverteidiger, der in das System von Nagelsmann mit einer Dreierkette passt. Geeignete Kandidaten, die vor allem bezahlbar sind, gibt es derzeit jedoch kaum. Der zuletzt gehandelte Noussair Mazraoui von Ajax Amsterdam soll die Bayern-Bosse nicht überzeugt haben.

Für Gnabry wäre die neue Rolle als offensiver Rechtsverteidiger nichts neues. In der Saison 2017/18 hat er diese bereits teilweise unter Nagelsmann in Hoffenheim gespielt.