FC Bayern News

Bericht: Ron-Thorben Hoffmann darf die Bayern für eine Mini-Ablöse verlassen

Ron-Thorben Hoffmann
Foto: imago images

Ron-Thorben Hoffmann wird schon seit geraumer Zeit mit einem vorzeitigen Abschied vom FC Bayern in Verbindung gebracht. Die Nummer drei im Tor der Münchner forciert einen Abschied im Sommer. Aktuellen Medienberichten zufolge wollen die Münchner dem 22-jährigen keine Steine in den Weg legen.



Die Torhüter-Position beim FC Bayern bleibt weiterhin eine (größere) Baustelle. Neben Alexander Nübel könnte mit Ron-Thorben Hoffmann ein weiterer Torwart die Münchner im Sommer verlassen. Auch wenn der FCB den auslaufenden Vertrag erst vor kurzem per Option bis 2022 verlängert hat, drängt der 22-jährige auf einen Wechsel.

Bayern hofft auf eine Ablöse, Hoffmann auf Olympia

Wie der „kicker“ berichtet, möchte man den Stammtorhüter der Amateure keine Steine in den Weg legen. Demnach darf der Schlussmann den Verein verlassen, sollte man eine Ablöse in Höhe von einer Millionen Euro erhalten.

Hoffmann hingegen wünscht sich eine schnelle Lösung, da dieser unter Umständen mit der DFB-Elf an den Olympischen Spielen in Tokio teilnehmen wird. Der Torhüter hat den Sprung in den erweiterten Kader von Trainer Stefan Kuntz geschafft.

Pikant: Durch die Schulterverletzung von Christian Früchtl und die bevorstehenden Abgänge von Nübel und Hoffmann könnten die Bayern im August ohne einen richtigen Backup für Manuel Neuer in die neue Saison starten. Übereinstimmenden Medienberichten sondiert der Rekordmeister aktuell den Transfermarkt und hat mit Stefan Ortega von Arminia Bielefeld bereits einen neuen Keeper ins Visier genommen.