FC Bayern News

Kein Lewandowski, kein Kimmich: Laut Pavard sollte Kante den Ballon d’Or gewinnen

Benjamin Pavard und Robert Lewandowski
Foto: imago images

Völlig zu Recht wurde Lewandowski nach der grandiosen Triple-Saison zum Weltfußballer des Jahres ausgezeichnet, wenngleich ihm die Auszeichnung mit dem Ballon d’Or Corona-bedingt noch fehlt. Zwar konnten die Bayern die starke Vorsaison nicht ganz bestätigen, so glänzte der polnische Top-Torjäger weiterhin mit überragenden Leistungen und zahlreichen Toren. Teamkollege Benjamin Pavard hat jedoch für die kommende Ballon d’Or-Auszeichnung mit dem Ballon d’Or einen anderen Kandidaten auf dem Zettel.



Mit 41 Bundesliga-Toren knackte Robert Lewandowski den ewigen Rekord von Gerd Müller. Der polnische Angreifer spielte in der abgelaufenen Saison überragend, wenngleich er ausgerechnet gegen Paris Saint-Germain im CL-Viertelfinale verletzt fehlte. Genau diese bittere Verletzung könnte auch dazu führen, dass bei der nächsten Ballon d’Or-Wahl ein anderer Spieler den Vorzug erhält. Während Lewandowski und die Bayern in der Königsklasse frühzeitig die Koffer packen musste, marschierte der FC Chelsea durch das Turnier und sicherte sich den Henkelpott. Ein entscheidender Faktor zum Triumph war der sensationell spielende N´Golo Kanté, der als Dauerläufer und Balleroberer einen entscheidenden Beitrag leistete. Viele rechnen damit, dass der bescheidene Franzose ein Anwärter auf die Auszeichnung sein könnte.

Pavard sieht Kanté vorne: „Hat ihn seit paar Jahren verdient“

Selbst Bayern-Star Benjamin Pavard sieht nicht etwa einen seiner Teamkollegen, sondern N´Golo Kanté vorne. „N´Golo ist N´Golo. Der Typ hat sechs Lungenflügel. Er hört nie auf“, schwärmt der Rechtsverteidiger der Equipe Tricolore zuletzt. „Er ist ein toller Kerl und beweist, dass er einer der besten Spieler der Welt ist. Ich hoffe, dass wir die Europameisterschaft gewinnen, damit er den Ballon d’Or gewinnen kann. Er hat ihn schon seit paar Jahren verdient“, führt der Münchner weiter aus.

Mit seiner Aussage wird der französische Nationalspieler sicherlich viel Zustimmung finden, zumal Kanté in der Szene und von den Fans sehr gemocht und geschätzt wird. Robert Lewandowski dürfte darüber aber vielleicht nicht ganz so glücklich sein. In einer Zeit, in der Pavard und Kanté im Rahmen der EM gewissermaßen Kollegen und mögliche Gegner von Lewandowski sind, muss ein solches Zitat aber natürlich auch mal erlaubt sein.