FC Bayern News

Bericht: Bayern halten sich bei Haaland bedeckt um Lewandowski nicht zu verägern

Robert Lewandowski und Erling Haaland
Foto: imago images

Die sportliche Zukunft von Robert Lewandowski hat in den vergangenen Wochen für viel Aufsehen beim FC Bayern gesorgt. Während die Münchner sich zuletzt offen gezeigt haben für eine Vertragsverlängerung, scheint der Pole einen Wechsel nach Spanien nicht kategorisch auszuschließen. Aktuellen Medienberichten zufolge hängt die Zukunft von Lewandowski auch mit jener von Erling Haaland zusammen.



Der FC Bayern wird schon seit geraumer Zeit mit einem Wechsel zum FC Bayern in Verbindung gebracht. Es ist ein offenes Geheimnis, dass die Münchner in der Vergangenheit bereits mehrfach an dem Norweger interessant waren. Gerüchten zufolge könnte der FCB im Sommer 2022 einen neuen Anlauf wagen, wenn der Stürmer den BVB dank einer Ausstiegsklausel vorzeitig verlassen kann.

Derzeit gibt es keine konkreten Gespräche

Präsident Herbert Hainer hatte zuletzt betont, dass die Bayern durchaus offen sind den Vertrag (Laufzeit bis 2023) mit dem Angreifer zu verlängern. Laut „SPORT1“-Chefreporter Florian Plettenberg gibt es bisher jedoch keine konkreten Gespräche diesbezüglich. Das Management des Polen soll zudem keinen Druck verspüren durch eine potenzielle Haaland-Verpflichtung. Grund: Der Norweger wird als zu teuer für den FCB eingestuft.

Interessant ist jedoch: Nach Informationen von Plettenberg halten sich die Bayern-Bosse ganz bewusst bei der Personalie Haaland mit öffentlichen Aussagen zurück. Die Münchner wollen ihren Top-Torjäger Lewandowski nicht verärgern. Plettenberg hat bereits in der Vergangenheit berichtet, dass Haaland durchaus ein Thema an der Säbener Straße ist.