FC Bayern News

Offiziell: Nübel wechselt auf Leihbasis zum AS Monaco – Ulreich zum FC Bayern

Alexander Nübel
Foto: imago images

Der FC Bayern ist dem Wunsch von Alexander Nübel nachgekommen und hat einer Leihe nach AS Monaco grünes Licht gegeben. Der 24-Jährige hat den Medizincheck im Fürstentum bestanden und wird für die kommenden zwei Jahren das Tor beim Champions-League-Teilnehmer hüten. Die Münchner bestätigten den Deal am Sonntag. Zeitgleich hat der FCB das Comeback von Sven Ulreich bekannt gegeben.



Alexander Nübel ist seinem Ziel, eines Tages die Nummer eins im Bayern-Kasten zu werden, einen Schritt näher gekommen. In den nächsten beiden Spielzeiten bekommt der Münchner Torwart die Chance auf Spielpraxis und auf eine persönliche Weiterentwicklung. Der Neuzugang aus Schalke absolvierte in der abgelaufenen Saison nur vier Spiele, weshalb er zuletzt mit aller Macht eine Leihe anstrebte. Durch die Rückkehr des einstigen Neuer-Back-ups Sven Ulreich, stimmten die Bayern-Bosse letztlich auch zu.

Die Münchner besitzen jedoch die Option, das Leihgeschäft im kommenden Sommer zu beenden. Dies dürfte jedoch lediglich bei einer Verletzung von Manuel Neuer in Erwägung gezogen werden.

Alle Parteien profitieren vom Nübel-Deal

Grundsätzlich gibt es bei dem Deal nur Gewinner. Der AS Monaco erhält für voraussichtlich zwei Jahre einen ambitionierten Torhüter, während dieser die Chance bekommt, sich bei einem starken Klub zu beweisen. Der AS Monaco wird schließlich als Drittplatzierter der vergangenen Ligue-1-Spielzeit in der Königsklasse mitwirken. Zudem trifft er mit Niko Kovac auf einen Coach, der sich seit Wochen für die Leihe ausgesprochen hat. Der FC Bayern wird an den Auftritten des 24-Jährigen recht gut erkennen können, ob der ehemalige U-21-Nationaltorhüter das Potenzial besitzt, Manuel Neuer beerben zu können. Stand heute kann dies kaum einer beurteilen, zumal Nübel erst 47 Bundesligaspiele bestritten hat und noch recht schwankende Leistungen offenbarte.