FC Bayern News

Bangen um Coman: Kehrt der Franzose verletzt nach München zurück?

Kingsley Coman
Foto: imago images

Neben Kylian Mbappé war Bayern-Star Kingsley Coman eindeutig derjenige, der beim bitteren EM-Aus der Franzosen besonders leiden musste. Der Flügelspieler kam zur Halbzeit für Clément Lenglet und sorgte mit seinem Tempo und seinen Dribblings für viel Gefahr. Kurz vor Ende der regulären Spielzeit hätte der 25-Jährige das Unheil mit seinem Lattenkracher fast noch abwenden können. Allerdings verletzte sich der Bayern-Star und musste in der Verlängerung verletzungsbedingt ausgewechselt werden.



Für den FC Bayern gibt es demnach eine positive und eine negative Nachricht. Zwar können die französischen EM-Fahrer weitaus früher als gedacht in die Vorbereitung starten, jedoch reist nach Lucas Hernández nun auch noch Kingsley Coman lädiert zurück.

Der 25-jährige Flügelflitzer wurde im Achtelfinal-Duell gegen die Schweiz in der zweiten Halbzeit eingewechselt und klagte in der Verlängerung über Oberschenkelprobleme. Der Bayern-Star versuchte zunächst auf die Zähne zu beißen und diskutierte zwischenzeitlich intensiv mit Frankreich-Coach Didier Deschamps. Gut fünf Minuten nach Wiederanpfiff der zweiten Verlängerung sah sich dieser aber dazu gezwungen Coman auszuwechseln.

Bayern hoffen auf fitten Coman nach Erholungspause

Bei den Münchnern werden die Alarmglocken klingeln, zumal der Spieler nicht zum ersten Mal über Probleme am Oberschenkel klagte und generell als verletzungsanfällig gilt. Bislang ist allerdings noch nicht bekannt, ob der Spieler mit einer längeren Pause rechnen muss. Zunächst stehen für den Außenstürmer jedoch ohnehin drei Wochen Urlaub an, in denen er sich von den mentalen und körperlichen Strapazen erholen kann. Bis zu seinem Trainingsstart sollten die Probleme (hoffentlich) überwunden sein.