Transfers

Nach Sancho-Wechsel zu ManUnited: Ist Liverpool nun in der Pole Position bei Coman?

Kingsley Coman
Foto: imago images

Kingsley Coman wurde in den vergangenen Wochen immer wieder mit einem vorzeitigen Abschied vom FC Bayern in Verbindung gebracht. Vor allem dem englischen Top-Klub Manchester United wurde ein konkretes Interesse nachgesagt. Durch die Verpflichtung von BVB-Star Jadon Sancho ist Coman jedoch kein Thema mehr bei den Red Devils. Dafür könnte ein anderer Premier League-Klub nun in der Pole Position sein.



Neben der Vertragsverlängerung von Leon Goretzka, möchten die Bayern auch Kingsley Coman weiterhin langfristig an sich binden. Laut Sportvorstand Hasan Salihamidzic halten die Gespräche diesbezüglich weiter an. Medienberichten zufolge verlaufen diese aber sehr schleppend. Der FCB ist nicht gewillt die finanziellen Forderungen des Franzosen zu erfüllen.

Zeitgleich machen immer wieder Gerüchte die Runde, wonach der 25-jährige die Münchner (vorzeitig) verlassen könnte. Vor allem in der Premier League soll Coman hoch im Kurs stehen.

Macht Liverpool im Sommer ernst bei Coman?

Zuletzt machten Meldungen die Runde, wonach der FC Liverpool sich ernsthaft mit Coman beschäftigen würde. Auch „SPORT1“-Chefreporter Florian Plettenberg hat in seinem Podcast „Meine Bayern-Woche“ bestätigt, wonach die Reds an dem Flügelflitzer dran sein. Es ist jedoch fraglich ob Jürgen Klopp & Co. in der Lage sind die geforderte Ablöse der Bayern zu stemmen. Der Rekordmeister fordert demnach 90 Mio. Euro. Die Reds hingegen sollen demnach nur bereit sein 40 Mio. Euro für den französischen Nationalspieler auszugeben.

Zudem: Laut Plettenberg würden die Bayern den Vertrag mit Coman lieber verlängern als diesen zu verkaufen. Auch der Offensivspieler möchte an der Isar bleiben, dessen Umfeld und Berater forcieren jedoch offenbar einen Wechsel aus finanziellen Gründen.