FC Bayern News

Ex-Bayern Star Andersson fordert: Süle und Upamecano müssen gesetzt sein

Niklas Süle
Foto: Gonzalo Arroyo Moreno/Getty Images

Der ehemalige Bayern-Spieler Patrik Andersson nennt seine Wunschduo für die Innenverteidigung der Münchner zur neuen Saison. Der 49-jährige Schwede sieht zwei großgewachsene Abwehrbullen im Rennen um die zwei Plätze im Zentrum vorne. 



Der FC Bayern um Trainer Julian Nagelsmann bastelt weiter am Team der Zukunft. Während die Außenpositionen eher dünn besetzt sind, hat der junge Trainer im Abwehrzentrum die Qual der Wahl. Mindestens fünf Spieler von Topformat stehen dem Coach zur Verfügung. Patrik Andersson, einst selbst mehr als solider Abwehrmann in Diensten des FC Bayern, gibt im Interview mit „Sport Bild“ eine Empfehlung ab. Ein deutsch-französisches Abwehr-Duo soll die altbekannte bayerische Stabilität in der unter Hansi Flick doch zuweilen wackeligen Defensive wiederherstellen. „Mir würde das Innenverteidiger-Duo Niklas Süle/Dayot Upamecano gut gefallen. Ich schätze Süle sehr, er war vor seiner Verletzung sehr konstant, er ist trotz seiner Körpergröße sehr schnell.“, lautet die Einschätzung des Schweden.

Süle zurück in die Startelf?

An Dayot Upamecano dürfte Stand heute kein Weg vorbei führen. Niklas Süle kämpft jedoch seit geraumer Zeit mit Formschwankungen  und konnte zuletzt weder im Bayern-Trikot, noch bei der EM in den Vordergrund spielen. Wiederkehrende Verletzungen und schlechte Fitnesswerte erschweren dem jungen Deutschen eine Rückkehr zur Form vergangener Tage. Zusätzlich ranken sich Gerüchte aller Art um die Personalie Süle. Ein Verkauf in diesem Sommer ist nicht gänzlich auszuschließen, sollte keine Einigung in Sachen Vertragsverlängerung erzielt werden. Chelsea und Manchester United gelten als Interessenten.