FC Bayern News

Kein Systemwechsel beim FC Bayern: Nagelsmann will Dreierkette nur optional einsetzen

Julian Nagelsmann
Foto: imago images

In den vergangenen Wochen gab es zahlreiche Spekulationen und Diskussionen darüber ob Neu-Trainer Julian Nagelsmann einen (taktischen) Systemwechsel beim FC Bayern durchführen wird. Der 33-jährige ist bekannt dafür, dass er gerne mit Dreierkette spielen lässt. Aktuellen Medienberichten zufolge wird es jedoch zu keinen grundlegenden Veränderungen am Spielsystem der Münchner kommen.



„Es geht nicht darum, hier alles auf den Kopf zu stellen. Sondern die erfolgreichen Wege weiter zu festigen“, mit diesen Worten machte Julian Nagelsmann gestern deutlich, dass er beim FC Bayern keine „Revolution“ starten möchte, auch nicht in taktischer Hinsicht. Auch wenn der Jungtrainer ein Verfechter der Dreierkette ist und diese regelmäßig in Leipzig hat spielen lassen, wird er das System nicht 1:1 beim FCB einführen.

Dreierkette als alternatives Taktik-Modell

Wie die „Sport BILD“ berichtet, hat sich Nagelsmann vor kurzem mit einer Videobotschaft in der WhatsApp-Gruppe der Bayern zu Wort gemeldet und sich vorgestellt. Dabei sprach der 33-jährige auch kurz das Thema Dreierkette an. Demnach sei diese nur ein „alternatives Taktik-Modell“, es wird jedoch nicht zum neuen Stammsystem der Münchner. Nagelsmann sieht darin eine weitere Option, er möchte jedoch auf Bewährtem aufbauen.

Am heutigen Mittwoch werden die Bayern-Spieler ihren neuen Trainer zum ersten Mal im Einsatz erleben. Die Münchner absolvieren ihre Trainingseinheit in der neuen Saison mit Nagelsmann.