Bundesliga

RB-Coach Jesse Marsch mit Kampfansage an die Bayern: „Alle müssen sie angreifen!“

Jesse Marsch
Foto: imago images

Auch wenn der FC Bayern in der Vorsaison größere (defensive) Probleme in der Bundesliga hatte, feierte man am Ende mit 13 Punkten Vorsprung dennoch eine souveräne Meisterschaft. Der neue RB-Coach Jesse Marsch geht davon aus, dass die neue Saison deutlich spannender wird. Der US-Amerikaner will den FCB erneut ärgern, nimmt aber auch die anderen Klubs in die Pflicht.



Während RB-Chef Oliver Mintzlaff vor kurzem noch betont hat, dass man keinerlei Absichten hat den FC Bayern anzugreifen, präsentierte sich Leipzig-Trainer Jesse Marsch deutlich offensiver. Im Gespräch mit der „Sport BILD“ betonte dieser, dass nicht nur die Sachsen den FCB angreifen müssen, sondern gleich mehrere Klubs: „Bayern müssen alle angreifen! Dortmund, Wolfsburg, Leverkusen, Gladbach und wir. Es wird eine spannende Saison.“

„Es ist eine richtig gute Mannschaft“

Auch wenn Leipzig mit Dayot Upamecano und Ibrahima Konate zwei wichtige Spieler abgeben musste, ist Marsch überzeugt vom RB-Kader: „Den Abgängen steht mit Andre Silva ein Neuzugang gegenüber, der seine Qualität schon in der Bundesliga bewiesen hat. Dazu mit Mo Simakan, Josko Gvardiol, Brian Brobbey und dem gefühlten Neuzugang Domi Szoboszlai vier herausragende Talente. Schwächer als in der vergangenen Saison ist der Kader nicht. Es ist eine richtig gute Mannschaft.“

Marsch hat die Nachfolge von Julian Nagelsmann in Leipzig angetreten. Zwischen 2019 bis 2021 war er Cheftrainer bei Red Bull Salzburg. Zudem kennt RB bestens, da er in der Saison 2017/18 Co-Trainer von Ralf Rangnick in Leipzig war.