FC Bayern News

Nagelsmann entscheidet erst nach der Vorbereitung wie es mit Sarr, Cuisance, Zirkzee & Co. weitergeht

Bouna Sarr
Foto: imago images

Die Liste an Sorgenkindern und potenziellen Verkaufskandidaten beim FC Bayern ist lang. Spieler wie Bouna Sarr, Michael Cuisance oder Joshua Zirkzee werden schon seit geraumer Zeit als Streichkandidaten gehandelt. Wie es mit den FCB-Profis weitergeht, hängt maßgeblich von Julian Nagelsmann ab. Dieser wird jedoch erst nach der Sommer-Vorbereitung entsprechende Entscheidung treffen.



Seit knapp zwei Wochen hat Julian Nagelsmann das Ruder beim FC Bayern übernommen und sich einen ersten Eindruck von den Münchner verschafft. Bedingt durch die Tatsache, dass der FCB nach wie vor auf mehr als zehn EM-Fahrer verzichten muss, hat Nagelsmann ausreichend Zeit, um sich mit den Reservisten und Jugendspielern zu beschäftigen. Aktuellen Meldungen zufolge stehen vor allem Spieler wie Bouna Sarr, Michael Cuisance, Joshua Zirkzee oder Chris Richards besonders im Fokus des 33-jährigen.

Nagelsmann lässt sich noch ein bisschen Zeit

Wie Philipp Kessler von der „tz“ berichtet, wird der neue Bayern-Coach erst nach der Sommer-Vorbereitung entscheiden, wie es mit jenen Spielern weitergeht die „auf der Kippe stehen“. Klar ist: Die Bayern können diesen Sommer keine neuen Spieler verpflichten, solange man nicht selbst welche (gewinnbringend) verkauft. Spieler wie Sarr, Cuisance oder Zirkzee haben zuletzt alle samt keine Rolle beim FCB gespielt, weder unter Hansi Flick noch unter Niko Kovac. Gerüchten zufolge dürfen alle den Verein verlassen, sollte man attraktive Angebote erhalten. Es sei denn Nagelsmann legt sein Veto ein.

Bei US-Youngster Chris Richards herrscht eine andere Ausgangslage. Der 21-jährige hat eine starke Rückrunde bei der TSG Hoffenheim gespielt und steht kurz davor den nächsten Schritt zu gehen. Bei Richards steht daher die Frage im Vordergrund, wo er sich am besten entwickeln kann. Ein fester Verkauf im Sommer scheint derzeit ausgeschlossen zu sein. Eine erneute Leihe, z.B. nach Hoffenheim, ist jedoch durchaus möglich.

Die Bayern werden im Juli noch drei Testspiele absolvieren und Anfang August das erste Pflichtspiel im DFB-Pokal. Spätestens nach dem Pokalspiel gegen den Bremer SV dürfte Nagelsmann ein deutlich besseres Bild von allen „Wackelkandidaten“ haben.