FC Bayern News

Medien: Süle darf die Bayern bereits für eine zweistellige Millionen-Ablöse verlassen

Niklas Süle
Foto: imago images

Niklas Süle wird schon seit geraumer Zeit als Verkaufskandidat beim FC Bayern gehandelt. Die Vertragsgesprächen mit dem Innenverteidiger liegen derzeit auf Eis und immer mehr deutet darauf hin, dass der 25-jährige die Münchner im Sommer verlassen könnte. Wie die „Sport BILD“ berichtet, ist der deutsche Nationalspieler zu einem Schnäppchenpreis zu haben.



Auch wenn sich Julian Nagelsmann zuletzt als „großer Fan“ von Niklas Süle geoutet hat, ist es vollkommen offen, wie es mit dem Abwehrspieler beim FC Bayern langfristig weitergeht. Der auslaufende Vertrag sorgt dafür, dass die Bayern auf eine zeitnahe Entscheidung drängen. Nach Informationen der „Sport BILD“ haben die FCB-Bosse sich eine Deadline bis zum Ende des Jahres gesetzt. Sollte man sich bis Weihnachten auf keine Vertragsverlängerung verständigen, soll Süle verkauft werden, um wenigstens noch eine minimale Ablöse zu generieren.

Darf Süle die Bayern bereits für 10 Mio. Euro diesen Sommer verlassen?

Ein vorzeitiger Abschied im Sommer ist jedoch nach wie vor möglich. Sollten die Bayern eine zweistellige Millionen-Ablöse für den 25-jährigen erhalten, wird man Süle keine Steine in den Weg legen, wie die „Sport BILD“ erfahren haben will. Heißt im Klartext: Im worst case würde man den Innenverteidiger sogar für zehn Mio. Euro ziehen lassen. Sein aktueller Marktwert liegt bei 35 Mio. Euro und die Bayern selbst haben 2017 knapp 20 Mio. Euro an die TSG Hoffenheim überwiesen.