FC Bayern II

Bis 2023: FC Bayern verlängert mit vier vielversprechenden Nachwuchstalenten

FC Bayern Campus
Foto: Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images

Der Bayern Campus soll in Zukunft eine größere Rolle beim deutschen Rekordmeister spielen. Demnach sollen mehr Nachwuchsspieler den Sprung zu den Profis schaffen. Wie der FCB am Donnerstag bekannt gab, hat man vier hoffnungsvolle Youngster langfristig an sich gebunden.



Wie die Münchner heute mitteilten, wurden die Verträge von gleich vier Nachwuchs-Akteuren verlängert: Eyüp Aydin, Mike Eberhart, Aleksandar Pavlovic (alle Jahrgang 2004) und Roman Reinelt (Jahrgang 2003) haben sich allesamt bis 2023 an den FC Bayern gebunden.

„Aleksandar spielt seit 2013 bei uns, Roman seit 2014, Eyüp seit 2017 und Mike seit 2018“, erklärte Campus-Leiter Jochen Sauer. „Wir freuen uns sehr, dass diese vier Jungs dem FC Bayern noch länger erhalten bleiben und sie die nächsten Entwicklungsschritte gemeinsam mit uns gehen wollen.“ Während die drei Erstgenannten auch in der kommenden Saison in München auflaufen werden, geht es für Roman Reinelt zunächst für ein Jahr auf Leihbasis zu Partnerklub SSV Ulm in die Regionalliga Südwest. „Romans Leihe zum SSV Ulm zeigt, dass diese neue Partnerschaft auf Klub-Ebene gelebt wird“, ergänzte Sauer. „Alle drei Parteien werden von dieser Ausleihe profitieren.“

Aydin mit vielversprechendes Debüt bei den FCB-Amateuren

Mike Eberhart und Aleksandar Pavlovic sind zunächst für die U19 der Bayern eingeplant. Eyüp Aydin durfte aufgrund der Personalknappheit bereits bei den Amateuren vorspielen und hat beim 3:0-Auftaktsieg gegen den FC Augsburg II gute Ansätze gezeigt. Der 16-Jährige könnte auch in den kommenden Wochen zum Aufgebot von Amateure-Coach Martin Demichelis gehören.