FC Bayern News

Nagelsmann zeigt sich optimistisch: „Wir brauchen keine Aufbruchstimmung“

Julian Nagelsmann
Foto: imago images

Laut Präsident Herbert Hainer ist mit Julian Nagelsmann eine echte Aufbruchstimmung beim FC Bayern entstanden. Kurioserweise sieht dies der neue FCB-Coach ein wenig anders.



Knapp zwei Wochen vor dem Auftakt in die neue Saison ist die Stimmung beim FC Bayern ein bisschen „angeknackst“. Vor allem die drei verletzungsbedingten Ausfälle von Lucas Hernandez, Alphonso Davies und Marc Roca kommen sehr ungelegen. Auch die Tatsache, dass die Münchner in Sachen Neuverpflichtungen diesen Sommer deutlich kürzertreten müssen als in der Vergangenheit, erleichtert Neu-Trainer Julian Nagelsmann nicht wirklich das Leben.

Nagelsmann will Spielern „freie Hand lassen“

Im Gespräch mit „RTL/ntv“ betonte Nagelsmann dennoch, dass er nicht den Eindruck hat, dass ein Krisenstimmung an der Säbener Straße herrscht: „Ich hab jetzt nicht das Gefühl, dass hier irgendwas am Boden liegt und wir Aufbruchstimmung brauchen.“

Nach dem ganzen Trubel rund um seine Person möchte sich der 33-jährige in Zukunft deutlich mehr zurückhalten: „Bei Bayern München sind die Stars die Spieler sind und nicht die Trainer. Demnach geht es eher um das Begleiten und die Ideen anbieten und den Spielern freie Hand lassen, was sie davon übernehmen. Und dann gemeinschaftlich Erfolge zu schreiben.“