FC Bayern News

Chelsea hat weiterhin ein Auge auf Robert Lewandowski geworfen

Robert Lewandowski
Foto: imago images

Es ist ein offenes Geheimnis, dass der FC Chelsea derzeit mit Hochdruck einem Stürmer für die kommende Saison suchen. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge steht auch Bayern-Stürmer Robert Lewandowski auf der Wunschliste des Champions League Siegers. Sollte es diesen Sommer nicht klappen, sind Blues Londoner gewillt noch ein Jahr zu warten.



Die Londoner sind weiterhin auf der Suche nach einem neuen Mittelstürmer und das obwohl sie erst in der vergangenen Saison Timo Werner für satte 53 Mio. Euro Ablösesumme verpflichtet haben. Die Verantwortlichen an der Stamford Bridge wünschen sich einen echten Neuner – einen Weltklasse-Stürmer wie Robert Lewandowski.

Chelsea beobachtet die Situation von Lewandowski ganz genau

Wie „Spox“ und „Goal“ berichten, beobachtet Chelsea die aktuelle Situation von Robert Lewandowski beim FC Bayern ganz genau. Dies liegt unter anderem daran, dass der Klub von Thomas Tuchel bei den anderen beiden Wunschkandidaten Harry Kane und Romelu Lukaku nicht wirklich weiterkommt. Auch Erling Haaland von Borussia Dortmund scheint in diesem Transfersommer noch nicht zur Verfügung zu stehen.

Auch die guten Beziehungen zwischen Lewandowski-Berater Pini Zahavi und Chelsea könnten am Ende eine entscheidende Rolle spielen. Der Spieleragent ist eng mit Chelsea-Eigentümer Roman Abramowitsch befreundet und soll bereits erste Gespräche mit dem CL-Sieger in Sachen Lewandowski geführt haben.

Klar ist aber auch: Kampflos werden die Bayern ihren Top-Torjäger nicht ziehen lassen. Präsident Herbert Hainer hat bereits betont, dass man durchaus offen sei den laufenden Vertrag (2023) vorzeitig zu verlängern. Es ist jedoch fraglich, ob die Münchner derzeit in Lage sind die finanziellen Forderungen von Lewandowski zu erfüllen. Zumal der Pole schon jetzt der Top-Verdiener beim deutschen Rekordmeister ist. Zudem genießen die Vertragsgespräche mit Leon Goretzka und Niklas Süle derzeit Priorität beim FCB. Die beiden deutschen Nationalspieler sind nur noch bis 2022 an die Bayern gebunden.