FC Bayern News

Kahn schließt Lewandowski-Verkauf aus: „Können es uns leisten stur zu bleiben“

Robert Lewandowski
Foto: imago images

Robert Lewandowski wurde in den vergangenen Monaten immer wieder mit einem vorzeitigen Abschied vom FC Bayern in Verbindung gebracht. Präsident Herbert Hainer schloss dies zuletzt aus. Auch Oliver Kahn betonte nun, dass die Münchner finanziell nicht auf einen Verkauf des Polen angewiesen sind.



Der FC Bayern muss, Corona-bedingt, den Gürtel derzeit deutlich enger schnallen als in der Vergangenheit. Dies macht sich vor allem auf dem Transfermarkt bemerkbar. Eigenen Aussagen zufolge ist der FCB auf Spielerverkäufe angewiesen, um selbst aktiv zu werden.

Bei Robert Lewandowski hingegen denken die Bayern über keinen Verkauf nach, wie Klubchef Oliver Kahn im Gespräch mit der „Welt am Sonntag“ deutlich machte: „Bei Robert würden wir es uns auf jeden Fall leisten, stur zu bleiben.“

Lewandowski-Zukunft bleibt weiterhin ungewiss

Gerüchten zufolge hat Lewandowski selbst einen Abschied diesen Sommer von der Säbener Straße ausgeschlossen. Ein Wechsel 2022 hingegen könnte ein Option für den Weltfußballer werden. Da der Pole vertraglich nur noch bis 2023 an den Rekordmeister gebunden ist, werden sich die Münchner zwangsläufig mit diesem Thema beschäftigen müssen.

Laut Präsident Herbert Hainer ist eine Vertragsverlängerung mit dem 32-jährigen Stürmer ebenfalls eine Option.